Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Adler Mannheim gewinnen ihr letztes Gruppenspiel in der Champions Hockey League. Der EHC Red Bull München verliert bei Färjestad Karlstad.

Der deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim hat die Gruppenphase der Champions League mit einem Sieg beendet und die Tabellenführung übernommen. (SERVICE: Die CHL-Tabelle)

Die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Mannheimer setzten sich im Spitzenspiel der Gruppe F gegen Djurgardens IF mit 2:1 (2:0, 0:1, 0:0) durch und zogen mit 14 Punkten an den Schweden (12) vorbei.

Vorjahresfinalist EHC Red Bull München verlor zum Abschluss der Gruppe G bei Färjestad Karlstad mit 1:3 (1:0, 0:2, 0:1). Der bereits zuvor für das Achtelfinale qualifizierte Vizemeister schließt die Gruppenphase ebenfalls als Tabellenführer ab.

Anzeige

Für die Münchner, die am Sonntag mit ihrem elften Sieg im elften Spiel einen DEL-Startrekord aufgestellt hatten, traf Justin Schütz (10.) zur zwischenzeitlichen Führung.

Sportdirektor Winkler als Torhüter im Kader

Aufgrund einer ansteckenden Erkrankung von Torhüter Daniel Fießinger lizenzierten die Gäste Sportdirektor Christian Winkler (48) als Backup, um den Richtlinien entsprechend mit zwei Goalies in die Partie zu gehen. Winkler, der früher mit dem EHC München Bundesliga-Erfahrung gesammelt hatte, kam aber nicht zum Einsatz.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Die Augsburger Panther haben als dritter deutscher Teilnehmer am Mittwoch beim direkten Verfolger Bili Tygri Liberec die Möglichkeit, ebenfalls in die Runde der besten 16 Teams einzuziehen.

Meistgelesene Artikel

In der Vorwoche hatte der Tabellenzweite der Gruppe C das Heimspiel gegen die Tschechen nach Penaltyschießen mit 2:3 verloren und den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image