Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In einem Marathon-Match gewinnt der EHC Red Bull München das erste Halbfinale gegen die Augsburger Panther. Die Schwaben sind heiß auf den Ausgleich.

Was war das für ein erstes Halbfinale!

Der EHC Red Bull München hat sich in einem epischen Marathon-Match gegen die Augsburger Panther durchgesetzt - und zwar erst in der dritten Verlängerung. Damit liegen die Münchner in der Playoff-Serie mit 1:0 in Führung. Das wollen die Schwaben vor heimischem Publikum natürlich ändern und mit einem Sieg den Ausgleich klar machen (DEL: Augsburger Panther - EHC Red Bull München ab 19.30 Uhr LIVE im TV und im STREAM).

Viel Zeit zur Erholung blieb den beiden Teams nach dem kräftezehrenden Match am Mittwoch nicht. Das Derby war das siebtlängste Spiel in der DEL-Geschichte, für den AEV sogar das längste. "Ich glaube, das war die längste Partie, die ich als Cheftrainer erlebt habe", sagte EHC-Trainer Don Jackson nach der Partie. Nun liege der Fokus voll auf der Regeneration.

Anzeige

"Erholung steht nach diesem langen Match an erster Stelle", sagte Jackson und fügte an: "Wir sind das aber gewohnt. Durch die Champions League hatten wir in dieser Saison einige intensive Phasen mit vielen Spielen."

München geht als klarer Favorit in das Derby: In den vergangenen drei Jahren konnte der EHC ohne Ausnahme den Titel einfahren. Augsburg hingegen erreichte erst zum zweiten Mal in der Klubgeschichte die Runde der letzten Vier. Doch das die Schwaben für Überraschungen gut sind, haben sie bereits mit dem Einzug ins Halbfinale bewiesen.

Meistgelesene Artikel

Haie empfangen Adler

Für Hauptrundensieger Adler Mannheim steht das zweite Duell mit den Kölner Haien an (DEL: Kölner Haie - Adler Mannheim ab 19.30 Uhr im LIVETICKER). Dank eines Blitztores haben die Baden-Württemberger im DEL-Halbfinale 1:0 vorgelegt. (Service: Ergebnisse/Spielplan der DEL-Playoffs)

Der Favorit gewann durch einen Treffer von Benjamin Smith nach 43 Sekunden 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen seinen Angstgegner Kölner Haie. Mannheim, das sich im Viertelfinale nach fünf Spielen gegen die Nürnberg Ice Tigers durchgesetzt hatte, zog bislang in 16 Play-off-Duellen gegen Köln elfmal den Kürzeren - zuletzt dreimal in Folge.

In der Hauptrunde zeichnete sich ein anderes Bild ab: Mannheim konnte drei der vier Duelle mit den Haien für sich entscheiden und verlor erst am letzten Spieltag im Penaltyschießen gegen den KEC. Am Abend bekommen die Haie die Chance auf die Revanche für das erste Duell und den Ausgleich. 

Dass die Haie durchaus ausdauernd sind und niemals aufgeben, hat der nicht mehr für möglich gehaltene Einzug ins Halbfinale bewiesen. Nur den Frankfurt Lions gegen die Iserlohn Roosters (2008) war es bislang in der Geschichte der DEL gelungen, nach einem 1:3-Rückstand in einer Best-of-Seven-Serie noch weiterzukommen.

So können Sie Augsburger Panther - EHC Red Bull München LIVE verfolgen:

TV: SPORT1
Stream: SPORT1 und MagentaSport
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image