vergrößernverkleinern
Jan-Mikael Järvinen erzielte das entscheidende Tor für die Adler Mannheim
Jan-Mikael Järvinen erzielte das entscheidende Tor für die Adler Mannheim © dpa picture alliance
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Adler Mannheim gewinnen am 14. Spieltag der DEL gegen Straubing durch ein Tor in der letzten Minute. Der EHC Red Bull München feiert den 13. Saisonsieg.

Meister Adler Mannheim hat in der DEL nach der Pleite im Südwest-Derby zurück in die Spur gefunden.

Fünf Tage nach dem 1:6 bei den Schwenninger Wild Wings gewannen die Adler das spannende Topspiel gegen die zweitplatzierten Straubing Tigers 4:3 (2:1, 0:0, 2:2) und sind mit 25 Punkten Tabellenvierter (DATENCENTER: Die Tabelle).

Meistgelesene Artikel

Mannheimer Matchwinner war Jan-Mikael Järvinen mit seinem Siegtreffer 51 Sekunden vor Schluss. So konnte der souveräne Spitzenreiter Red Bull München (39) am 14. Spieltag durch ein 3:1 (0:0, 3:0, 0:1) gegen die Kölner Haie seinen Vorsprung auf das Überraschungsteam aus Straubing auf zwölf Zähler Vorsprung ausbauen. 

Anzeige

DEG gewinnt Verfolgerduell

Die Düsseldorfer EG ließ der Derby-Niederlage bei den Kölner Haien (1:4) ein 6:0 (2:0, 2:0, 2:0) im Verfolgerduell bei den Fischtown Pinguins folgen und ist Dritter (26), Bremerhaven (24) liegt auf Rang fünf. Sechster sind die Eisbären Berlin, die sich beim ERC Ingolstadt 4:1 (2:1, 2:0, 0:0) durchsetzten. 

Alle Spiele der Deutschen Eishockey Liga live bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Die Thomas Sabo Ice Tigers holten mit dem 4:2 (0:1, 1:0, 3:1) bei den Grizzlys Wolfsburg ebenfalls einen Auswärtssieg. Derweil kassierte das Schlusslicht Schwenningen bei den Augsburger Panthern mit einem 2:3 (0:2, 2:1, 0:0) bereits die zehnte Niederlage der Saison.

Die Spiele im Stenogramm: 

Grizzlys Wolfsburg - Thomas Sabo Ice Tigers 2:4 (1:0, 0:1, 1:3)
Tore: 1:0 Höhenleitner (7:32), 1:1 Alanov (16:49), 2:1 Machacek (47:27), 2:2 Bassen (51:37), 2:3 Alanov (52:23), 2:4 Buck (58:55)
Zuschauer: 2776
Strafminuten: Wolfsburg 10 - Nürnberg 6 

EHC Red Bull München - Kölner Haie 3:1 (0:0, 3:0, 0:1)
Tore: 1:0 Voakes (24:10), 2:0 Bodnartschuk (30:57), 3:0 Ehliz (31:27), 3:1 Pfohl (45:57)
Zuschauer: 4790
Strafminuten: München 10 - Köln 2 

Fischtown Pinguins Bremerhaven - Düsseldorfer EG 0:6 (0:2, 0:2, 0:2)
Tore: 0:1 Olimb (4:04), 0:2 Jensen (15:48), 0:3 Adam (21:18), 0:4 Ebner (31:02), 0:5 Gardiner (50:03), 0:6 Olimb (50:51)
Zuschauer: 4625
Strafminuten: Bremerhaven 6 - Düsseldorf 8

Adler Mannheim - Straubing Tigers 4:3 (2:1, 0:0, 2:2)
Tore: 0:1 Mulock (8:24), 1:1 Desjardins (10:19), 2:1 Desjardins (14:51), 3:1 Plachta (47:24), 3:2 Mulock (51:23), 3:3 Laganiere (55:38), 4:3 Järvinen (59:09)
Zuschauer: 10.270
Strafminuten: Mannheim 12 - Straubing 20

ERC Ingolstadt - Eisbären Berlin 1:4 (1:2, 0:2, 0:0)
Tore: 0:1 Ortega (7:59), 0:2 Ortega (15:24), 1:2 Mashinter (17:38), 1:3 Labrie (28:19), 1:4 Sheppard (29:40)
Zuschauer: 3739
Strafminuten: Ingolstadt 12 plus Disziplinar (Mashinter) - Berlin 14 plus Disziplinar (Labrie) 

Augsburger Panther - Schwenninger Wild Wings 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)
Tore: 1:0 Trevelyan (1:32), 2:0 Fraser (5:39), 2:1 Yeo (20:26), 2:2 Bourke (27:07), 3:2 Ullmann (37:25)
Zuschauer: 5090
Strafminuten: Augsburg 2 - Schwenningen 10

Iserlohn Roosters - Krefeld Pinguine 2:3 (0:1, 2:2, 0:0)
Tore: 0:1 Besse (17:33), 0:2 Braun (20:41), 0:3 Noonan (30:06), 1:3 Dmitriew (34:42), 2:3 Friedrich (39:26)
Zuschauer: 3779
Strafminuten: Iserlohn 14 - Krefeld 10

Nächste Artikel
previous article imagenext article image