vergrößernverkleinern
Dennis Endras musste die zweite Pleite in Folge hinnehmen
Dennis Endras musste mit Mannheim die zweite Pleite in Folge hinnehmen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Adler Mannheim kassieren in der DEL die zweite Pleite in Folge. Der Meister muss sich bei den Kölner Haien geschlagen geben. Auch die DEG verliert.

Der aktuelle Meister Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die zweite Niederlage nacheinander kassiert.

Drei Tage nach dem 5:7 gegen die Iserlohn Roosters verlor Mannheim am Freitag 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Verlängerung bei den Kölner Haien. Die Adler verpassten damit auch den Sprung auf Platz zwei, sie bleiben vorerst Vierter.

"Man hat gemerkt, dass beide Mannschaften nicht zu viel riskiert haben. Beide können die Punkte gut gebrauchen", sagte Mannheims Keeper Dennis Endras bei MagentaSport: "Defensiv war es ein Stück nach vorne, leider hat es nicht gereicht."

Anzeige

Alle Spiele der Deutschen Eishockey Liga live bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Kölns Jonathan Matsumoto entschied die Partie mit seinem Treffer 26 Sekunden vor Ende der Overtime, er überwand Nationaltorhüter Endras mit einem Schuss in den Winkel. Aufseiten der nun neuntplatzierten Haie überragte aber allen voran Torhüter Hannibal Weitzmann mit 37 Paraden. Die Adler kamen trotz vieler guter Chancen nur zu einem Treffer durch Mark Katic (5.), Ben Hanowski (34.) gelang der Kölner Ausgleich. 

Straubing setzt Höhenflug fort

Die Straubing Tigers setzten ihren Höhenflug unterdessen fort. Beim 4:2 (1:2, 0:0, 3:0) bei den Fischtown Pinguins feierten die Tigers ihren bereits zwölften Saisonsieg. Sie sind weiterhin der erste Verfolger des bislang überragenden Tabellenführers Red Bull München, der bereits ein Polster von zwölf Punkten hat.

Meistgelesene Artikel

Die Düsseldorfer EG musste derweil einen Dämpfer hinnehmen. Nach zuletzt zwei Siegen verloren die Rheinländer 3:4 (1:2, 2:2, 0:0) bei den Krefeld Pinguinen. Dennoch bleibt Düsseldorf Dritter, punktgleich mit den Adlern.

Die Schwenninger Wild Wings bezwangen Iserlohn mit 4:1 (2:0, 0:1, 2:0), das Team aus dem Schwarzwald ist aber weiterhin Tabellenletzter.

Augsburg verliert Derby in Ingolstadt

Auch für die Augsburger Panther gab es an diesem Abend nichts zu holen.

Beim ERC Ingolstadt setzte es für das Team von Tray Tuomie eine 1:2-Pleite. Die Negativserie der Schwaben setzt sich damit fort. Nur sechs der 16 absolvierten Begegnungen konnte Augsburg bislang gewinnen. Dem stehen satte zehn Niederlagen gegenüber.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image