vergrößernverkleinern
Die DEL und die DEL2 treffen eine Entscheidung
Die DEL und die DEL2 treffen eine Entscheidung © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Wiedereinführung des Auf- und Abstiegs in der DEL muss wegen der Coronakrise warten. Die Ligen einigen sich aber auch auf eine Sonderregel.

Wegen der Coronakrise hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) zusammen mit der DEL2 die geplante Wiedereinführung von Auf- und Abstieg auf die Saison 2021/22 verschoben.

Das teilten die beiden Ligen am Freitag mit.

Alle Beteiligten seien sich darüber einig, "dass der gemeinsame Vertrag zur Wiedereinführung des sportlichen Auf- und Abstiegs weder gefährdet noch insgesamt infrage gestellt werden soll. Diese Ergänzungsvereinbarung soll für alle Beteiligten Rechtssicherheit aufgrund der unvorhersehbaren Risiken wegen coronabedingten Anpassungen der Saison 2020/2021 schaffen", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Anzeige

Es gibt jedoch Sonderregelungen: "Das bedeutet, dass eventuell einmalig in einer Übergangssaison 2021/2022 die DEL mit 15 Klubs spielt, allerdings ab der Saison 2022/2023 die Teilnehmerzahl wieder auf 14 Klubs reduziert wird", erklärte Tripcke.

Die sportliche Qualifikation des DEL2-Meisters der Saison 2020/21 für die Saison 2021/2022 in der DEL sei mit der Bedingung verknüpft, dass der Klub mindestens 26 Hauptrundenspiele absolviert, sich damit für die DEL2-Playoffs qualifiziert und als Sieger der Playoffs der DEL2-Saison 2020/21 mindestens sechs Playoff-Siege inklusive einer Final-Serie erreicht, hieß es in einer Mitteilung.

Geisterspiele nicht mehr ausgeschlossen

Sollte die DEL in der Saison 2021/22 tatsächlich mit 15 Teams spielen und der Meister der DEL2-Saison 2021/22 nicht aufstiegsberechtigt sein, würde dennoch der Tabellenletzte der DEL nach Abschluss der Hauptrunde in die DEL2 absteigen.

Meistgelesene Artikel

Dies gelte nicht, sofern es einen "wirtschaftlichen Absteiger" aus der DEL geben sollte.

Derzeit ist angedacht, dass es Mitte Dezember mit dem Spielbetrieb in DEL losgeht. Der Saisonstart wurde wegen der Zuschauerbeschränkungen bereits zweimal verschoben. Entgegen der bisherigen Ankündigungen hatte Tripcke am Donnerstag im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten Geisterspiele nicht mehr ausgeschlossen.

Die DEL2 soll am 6. November in die Saison starten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image