vergrößernverkleinern
Sind wir eSport-Fans die perfekte Zielgruppe für Werbetreibende?
Sind wir eSport-Fans die perfekte Zielgruppe für Werbetreibende? © Valve
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In einer von Activision Blizzard durchgeführten Studie zum Thema Werbung und Sponsoring im eSports traten spannende Erkenntnisse zu Tage - das Wichtigste in der Übersicht.

Activison Blizzard Media hat in Zusammenarbeit mit einer Marktforschungsagentur und einem Wissenschaftsunternehmen eine Studie durchgeführt. Darin geht es um die emotionale Wirkung von Werbung und Sponsoren auf eSports-Zuschauer. Als Vergleich wurden Zuschauer traditioneller Sportarten herangezogen.

eSports-Zuschauer sind empfänglicher für Werbung

Die Studie fand heraus, dass eSports-Zuschauer Werbeanzeigen sehr viel immersiver wahrnehmen als klassische Sportzuschauer. Immersion wird in der Studie als Gradmesser angesetzt und bemisst sich nach der Aufmerksamkeit und emotionalen Reaktion der Zuschauer.

Die Testpersonen waren zwischen 16 und 40 Jahren alt und wurden in zwei Gruppen kategorisiert: Sport- und eSports-Zuschauer. Neben Interviews wurden auch neurologische Tests durchgeführt, die den emotionalen Einfluss von Werbung auf einer physiologischen Ebene nachweisen sollten.

Anzeige

Die Schlüsselerkenntnisse der Studie:

  • Der eSports ist besser darin, die Aufmerksamkeit der Zuschauer während Werbeanzeigen zu wahren. Daraus resultieren bessere Leistungskennzahlen für Werbekampagnen und Werbetreibende.
  • eSports-Zuschauer akzeptieren Werbeanzeigen eher als traditionelle Sportfans. Sie zeigen eine höhere Immersions-Wertung, die als "Aufmerksamkeit + emotionale Reaktion" definiert ist.
  • Markenwahrnehmung und die Bereitschaft, sich einer Marke emotional zu öffnen, sind bei eSports-Inhalten höher als im traditionellen Sport.

Werbung kann im eSports zielgerichteter zugeschnitten werden, weil sich die Zuschauer für zwei Dinge in jedem Fall interessieren: Technologie und Gaming. Im traditionellen Sport ist das Wissen um die Zuschauer deutlich begrenzter und die Zielgruppe selbst heterogener. Abgesehen von dem Fakt, dass sie Sport mögen, ist ansonsten keine allgemeine Aussage über die Interessen von Sportzuschauern zu treffen. Das macht es für Werbetreibende sehr viel schwieriger, Anzeigen zu produzieren, die das Zielpublikum ansprechend findet.

"Marketingunternehmen beginnen zu verstehen, dass der eSports das entscheidende Bindeglied zu einer jungen, wohlhabenden und wertvollen Zuschauerschaft sein kann", erklärt Activision Blizzards Vizepräsident Jonathan Stringfield.

Weitere News aus der Welt des eSports

Nächste Artikel
previous article imagenext article image