vergrößernverkleinern
© Astralis Twitter
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Atlanta - Es ist das erste Major, das die dänischen Jungs von Astralis für sich entscheiden konnten. SPORT1 beleuchtet die Erfolgsstory von dev1ce und Co.

Von Danny Singer

Das ELEAGUE Major war das zehnte Major der CS:GO-Geschichte und die Dänen von Astralis gingen dabei als Champions hervor. So erfolgreich waren dev1ce und Co. aber nicht immer.

Der Halbfinal-Fluch

Im November 2013 fand in Schweden im Rahmen der DreamHack Winter 2013 das erste offizielle CS:GO-Major statt. Auch damals war der Kern des dänischen Teams bereits als Spieler vor Ort. Damals spielten dupreeh, dev1ce und Xyp9x unter der Flagge der Copenhagen Wolves. 

Anzeige

Die Dänen erreichten dort ihre erste Playoff-Platzierung. Das blieb nicht der letzte Einzug ins Viertelfinale. In jedem der acht darauffolgenden Majors zogen die Jungs aus Dänemark in die Playoffs ein, doch nie reichte es für ein Finale. 

Immer wieder versagten die Nerven in der K.o-Phase, selbst wenn man als Favorit ins Turnier ging. Es musste sich also etwas ändern.

gla1ve als Heilsbringer

Im Laufe der Geschichte wechselten die Dänen sowohl die Organisationen als auch Spieler aus. Einer der markantesten Wechsel war der Abgang des Ansagers Karrigan. Der deutschsprechende Däne wurde durch den noch jungen Spieler gla1ve ersetzt, der eine neue taktische Marschrute mitbrachte.

Der Däne brachte Motivation ins Team und zusammen mit kjaerbye mehr Firepower als das alte Lineup des letzten Majors mit cajunB und Karrigan, der sich trotz des Rauswurfs für sein ehemaliges Team freut.

Audi gewinnt die Pick'Em Challenge

Der dänische Automobilhersteller Audi ist seit kurz vor dem Major Sponsor des dänischen Teams. Dabei wählte Audi das perfekte Team zu einem perfekten Zeitpunkt aus. Wie lange das Sponsoring noch gehen wird, steht noch aus, doch die Sterne scheinen günstig für eine Verlängerung zu stehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image