vergrößernverkleinern
dennis zeigte sein Können als Stand-In bei der BLAST Pro Series © BLAST Pro Series - Twitter
teilentwitternE-MailKommentare

Viele Teams haben in der Geschichte von CS:GO die Dienste von Stand-Ins in Anspruch genommen. Darunter Stars und Coaches, die als Spieler einspringen mussten.

Von Marc Marake

In der Geschichte von CS:GO kam es zu vielen einzigartigen Einsätzen von Stand-Ins, bei denen großartige Spieler legendäre Teams unterstützt haben oder zum anderen Coaches für ihr Team in die Bresche gesprungen sind.

Aus der Versenkung auf die große Bühne

Das jüngste Beispiel eines erfolgreichen Stand-Ins ist dennis. Der Schwede drohte nach erfolgreichen ersten Jahren im Nichts zu versinken, nachdem er Ende 2017 von GODSENT auf die Bank gesetzt wurde.

Astralis gab dem talentieren Spieler jedoch bei der BLAST Pro Series die Chance. Der Schwede musste die großen Schuhe von Starspieler dev1ce füllen.

Individuell zeigte dennis eine starke Leistung und ließ an seine Star-Zeiten bei Fnatic erinnern. Er erreichte mit Astralis das Finale und verlor nur knapp gegen das wohl beste Team der Welt, SK Gaming.

Osteuropäische Stars unter schwedischen Legenden

In der letzten Woche der ECS Season 3, die Online-Liga von FACEIT, kam es zu einer ungewöhnlichen Konstellation im Lineup der legendären Ninjas in Pyjamas.

Da f0rest und friberg fehlten, ersetzten der Russe flamie und der Ukrainer s1mple die beiden Schweden. Die Ninjas hatten noch eine Chance auf die wichtigen Playoffs.

Während flamie seine Problem hatte, blühte der ukrainische Superstar s1mple neben GeT_RiGhT und Xizt auf und dominierte auf beiden Maps. Am Ende reichte es jedoch nicht für die Playoffs.

Mit Spielertrainer zur Major-Legende

Neuzugang pyth versetzte die Ninjas in Pyjamas 2016 in Aufbruchstimmung. Doch genau dieser Spieler fehlte beim wichtigen Turnier: Dem MGL Major in Columbus. Aufgrund von Visa-Problemen musste Coach THREAT kurzfristig einspringen.

Doch zeigte der Coach, dass er noch mithalten kann. Insbesondere im Entscheidungs-Krimi gegen das favorisierte mousesports zeigte er entscheidende Runden und das Team schaffte überraschend den Legendenstatus.

Dasselbe Kunststück meisterte auch Astralis-Coach zonic, der mit seinem dänischen Team ebenfalls den Legendenstatus bei der ESL One: Cologne 2016 schaffte.

SK Gaming mit Stand-In zum Sieg

SK Gaming sicherte sich Ende Oktober 2017 die Dienste von boltz, um den schwächelnden felps temporär zu ersetzten.

Die Brasilianer schafften die Überraschung und gewannen das EPICENTER 2017 nahezu ohne Training, obwohl es das wohl schwerstmögliche Format war, da nur Best-of-Threes gespielt wurden.

Mit Stand-In fox hatte SK Gaming weniger Erfolg, trotzdem übertrafen sie die Erwartungen. Der Dreh und Angelpunkt des Teams, FalleN, legte für fox temporär die AWP nieder - für Experten und Fans ein fataler Fehler.

Trotzdem schaffte das Team überraschend, das Halbfinale des ELEAGUE Majors zu erreichen.

Die schwedisch-polnische Freundschaft

pashaBiceps und olofmeister pflegen eine in der CS:GO-Community bekannte Freundschaft. Aus diesem Grund spielte wohl auch auf einmal der Schwede als Stand-In bei einem Online-Turnier.

Zu der Zeit war olofmeister einer der besten Spieler der Welt, verhalf Virtus.pro allerdings nicht zum verhofften Sieg und das Team verlor um Haaresbreite.

teilentwitternE-MailKommentare