vergrößernverkleinern
TimoX und Marlut wollen neben Deutschland auch ihre Bundesliga-Clubs würdig in London vertreten © @fifacom_es | Twitter
teilenE-MailKommentare

London - Timo, deto, Mo, Marlut, TheStrxngeR und Cody wollen den WM-Titel des virtuellen Fußballs nach Deutschland holen. SPORT1 stellt die deutschen Hoffnungen vor.

Von Maximilian Eichgrün

Vom 16. bis zum 18. August treffen in London die besten FIFA 17-Spieler der Welt aufeinander. Am Ende kann es nur einen Champion geben. Deutschland schickt eine starke Auswahl ins Titelrennen.

Zwei Xbox One- und vier Playstation 4-Spieler gehen für die Bundesrepublik an den Start. Der Sieger des Turniers erhält 200.000 US-Dollar Preisgeld.

Erfahrung und Top-Form: Mo und deto

Mohammed "Mo_Aubameyang" Harkous und Kai "deto" Wollin haben in ihrer Laufbahn bereits Erfahrung sammeln können. Gerade deto, der selbst schon zweimal FIFA-Weltmeister wurde, ist ein echter Veteran und auch bei diesem Turnier nicht zu unterschätzen.

In der deutschen ESL Meisterschaft haben sich die beiden in diesem Sommer sehr gut geschlagen und stehen sich am 26. August im Finale gegenüber. Zuvor wurde schon im Qualifikationsturnier in München klar: Mo und deto müssen auch den internationalen Vergleich nicht scheuen.

Die Bundesligisten: TimoX und Marlut

Mit dem VfL Wolfsburg und dem VfB Stuttgart sind auch zwei Bundesliga-Clubs bei der großen Endrunde vertreten. Timo "TimoX" Siep geht für den VfL an den Start, während der VfB durch Marcel "Marlut" Lutz vertreten wird.

TimoX hatte bei der FUT Champions-Weltmeisterschaft in Berlin bereits überzeugen können und verpasste nur knapp das große Finale. Kann er an diese Leistung anknüpfen, zählt er zu den absoluten Titelfavoriten. 

Der vom VfB Stuttgart frisch verpflichtete Marlut hat es in Berlin ebenfalls weit gebracht. Er hat für London keine einfache Gruppe erwischt, ist aber alles andere als chancenlos.

Die Geheimtipps: TheStrxngeR und CodyDerFinisher

Gleich zwei deutsche Profis schickt der FC Basel nach London: Tim "TheStrxngeR" Katnawatos und Florian "CodyDerFinisher" Müller wurden Anfang August vom Schweizer Top-Club verpflichtet.

TheStrxngeR hat dieses Jahr bereits bei mehreren internationalen Vergleichen überraschen können und sein Talent unter Beweis gestellt. Er könnte sich zum Geheimfavoriten entwickeln.

Cody hat sich beim Qualifier in München hervorgetan und ist noch schwer einzuschätzen. Ihn zu unterschätzen könnte dem einen oder anderen Favoriten zum Verhängnis werden.

SPORT1 zeigt FIWC live

Die Weltmeisterschaft im virtuellen Fußball wird auf SPORT1.de und auf dem SPORT1-YouTube-Kanal live mit englischem Kommentar übertragen. Am Mittwoch (Gruppenphase) und Donnerstag (Viertel- und Halbfinale) geht es jeweils ab 13 Uhr los, am Freitag findet ab 17:30 Uhr das Finale statt, das SPORT1 zusätzlich auch live auf Facebook überträgt.

Am Dienstag, dem 22. August, wird SPORT1 ab 00:30 Uhr die Highlights des Turniers live im Free-TV zeigen. Moderator Konni Winkler und Experte Benjamin Drexler analysieren dabei die Spiele.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image