vergrößernverkleinern
In FIFA 19 wurden die echten brasilianischen Spieler mit erfundenen virtuellen Abbildern ersetzt.
In FIFA 19 wurden die echten brasilianischen Spieler mit erfundenen virtuellen Abbildern ersetzt. © Getty Images / SPORT1 / EA SPORTS
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die beliebte Fußballsimulation von EA SPORTS hat für die brasilianischen Spieler bis auf eine Ausnahme keine Lizenz bekommen. So sehen die Fake-Spieler in FIFA 19 aus.

Jedes Jahr muss EA Lizenzen für die aktuellsten Version der FIFA-Reihe erneuern. In diesem Jahr konnte sich der Spielhersteller allerdings mit Brasiliens Verband nicht einigen. 

In FIFA 19, der aktuellen Ausgabe der beliebten Fußballsimulation, ist die Liga do Brasil mit den dazugehörigen Teams und Spielern nicht vorhanden.

Ebenso die Nationalmannschaft der Herren sowie der Frauen.

Anzeige

Brasilien fast nur mit Fake-Spielern

Die brasilianischen Profispieler wurden in FIFA 19 durch erfundene Charaktere ersetzt. Sowohl das Aussehen, als auch die Werte und Namen wurden vom Hersteller komplett frei gewählt.

© EA SPORTS

Lediglich Neymar Jr. kann wegen einer Sonderlizenz gespielt werden. Sein virtuelles Abbild entspricht dem realen Vorbild hinsichtlich aller Inhalte. Er ist zudem auch einer der Coverstars der aktuellen Version.

© EA SPORTS

Die Legenden Karten der brasilianischen Fußballstars, wie z.B. Ronaldo, sind jedoch im FIFA-Ultimate-Team-Modus erhalten geblieben.

© FIFA ROSTERS

Neben Brasilien fehlen auch die Nationalteams und Ligen von Kroatien und Uruguay in FIFA 19.

-----

Lesen Sie auch:

eChampions League für FIFA 19

Darum spaltete FIFA 19 die Gamer

Das beste FIFA-19-Team der Welt

Nächste Artikel
previous article imagenext article image