So holte sich RB-Profi Cihan den ESL-Titel
teilentwitternE-MailKommentare

Mit dem Sieg bei der ESL Meisterschaft meldet sich Cihan Yasarlar wieder zurück. Der RB-Profi zeigt, dass er auch weiterhin zur deutschen Elite gehört.

Der Weg ins Finale der ESL Frühlingsmeisterschaft am Samstag war schwierig für den Berliner Cihan Yasarlar. Der FIFA-Spieler im Dress von RB Leipzig hatte zuvor eine harte Woche hinter sich gebracht: Bei der Virtuellen Bundesliga verlor er im Halbfinale auf der PlayStation 4 gegen den späteren Sieger Tim "TheStrxnger" Katnawatos.

"Ich wollte in die Geschichte eingehen, habe es aber leider nicht geschafft", sagte er danach sichtlich niedergeschlagen im SPORT1-Interview. Die Titelverteidigung des VBL-Titels konnte er mit der Niederlage abschreiben.

Über den deutschen Meister ins Finale

Dass er den deutsche Meister aber auch schlagen kann, war nur eine Woche später am Samstag bei der ESLM zu sehen. Über fünf einzelne Partien erkämpfte er den Sieg in der Best-of-Five-Serie gegen TheStrxnger. Dort merzte er seine Schwächen aus: Diesmal nutzte er die vielen Chancen. Und im Spiel behielt der sonst so emotionale Cihan seine Nerven im Griff.

Dazu kam sein gefundener Mix in der Defensive, wo er teils abwartend, teils mit gewohnter Aggressivität agierte.

Vor genau einem Jahr bei der ESL Frühlingsmeisterschaft 2017 hatte Cihan das deutsche FIFA-Double geholt, weil er zuvor schon die VBL gewann. Danach kam eine Durststrecke, zumindest wenn man auf die großen Titel schaut. 

VBL-Check: Cihan Yasarlar

Erster Titel für RB

In der Weekend League, der monatlichen Rangliste in FIFA 18 im Ultimate-Team-Modus, landete der RB-Mann immer wieder oben. Auch für den FUT Champions Cup am kommenden Wochenende in Manchester (LIVE im Stream bei SPORT1) qualifizierte er sich im Februar als drittbester PS4-Spieler der Welt.

Doch Yasarlar will Trophäen: Beim Finale der ESL Meisterschaft schnappte er sich nach Abpfiff ohne Pokalübergabe den Pott kurzerhand selber. "Das war ein sehr wichtiger Titel für mich", meinte er gleich danach im Interview. Dazu twitterte er am Montag ein Bild seiner Pokale mit den Worten: "Bestes Gefühl".

Zudem war es der erste große Turniersieg im Dress von RB Leipzig. Im August 2017 war er als amtierender deutscher FIFA-Meister und PS4-Europameister zu den Roten Bullen gewechselt. Damit war er auch Teil des ersten innerdeutschen Transfers zwischen eSports-Sparten von Fussball-Bundesligisten. Nun ist er mit RB wieder an der deutschen FIFA-Spitze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel