vergrößernverkleinern
Superstar Faker war gegen Samsung nicht zu stoppen © Riot Games
teilenE-MailKommentare

Seoul - SK Telecom T1 hat rechtzeitig für die Playoffs der LCK zurück zur eigenen Top-Form gefunden. Das Team schlug die Afreecs Freecs und Samsung Galaxy problemlos.

Die Playoffs des LCK Summer Splits sind in vollem Gange und SK Telecom T1 scheint sich wieder zum großen Favoriten zu entwickeln. Der Titelverteidiger überstand die ersten beiden Runden ohne Probleme und trifft am Samstag auf den großen Rivalen KT Rolster.

Faker zerlegt Samsung

Es sollte ein spannendes Duell auf Augenhöhe werden, am Ende war es eine einseitige Geschichte. In der regulären Saison entschied Samsung Galaxy erstmals beide Aufeinandertreffen mit SK Telecom T1 mit 2:0 für sich.

Doch am Dienstag war es der Titelverteidiger, der glänzte. Superstar Faker stahl in Game 1 allen die Show, als er mit Lucian Crowns Taliyah vollständig aus dem Spiel nahm. Neben mehreren Solo-Kills gelang es ihm, das Spiel quasi im Alleingang zu entscheiden.

Im zweiten Game sorgte der dreimalige World Champion mit perfekt passenden Fizz-Ultimates dafür, dass sein direkter Gegenüber in Team-Fights meist früh eliminiert wurde. Während Crown einen Tag zum Vergessen erwischte, brillierte Faker und ließ damit seine Kritiker verstummen.

Das dritte und letzte Game entschied sich innerhalb von zehn Minuten vollständig. Nach einem klaren Team-Fight für SKT ging Baron Nashor an den Titelverteidiger. Dies bedeutete den Anfang vom Ende für Samsung Galaxy. Nach rund einer halben Stunde gelang es Faker und Co., zum dritten Mal an diesem Tag den Nexus des Gegners zu zerstören und die Serie damit zu beenden.

Erzrivale wartet in Runde 3

In Runde 1 setzte sich SKT bereits gegen den großen Angstgegner - zumindest in Best-of-Threes - durch: die Afreeca Freecs. Diese unterlagen dem Werksteam mit 0:2.

Am kommenden Samstag trifft SK Telecom T1 im vorletzten Match der Playoffs auf den großen Rivalen KT Rolster. Der Sieger zieht nicht nur ins Finale gegen Longzhu Gaming ein, sondern er qualifiziert sich bereits sicher für die World Championship.

Nach den Auftritten gegen Samsung dürfte KT Rolster vor dem Titelverteidiger gewarnt sein. Die Neuauflage des Spring-Endspiels wird ohne Zweifel für Unterhaltung sorgen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image