vergrößernverkleinern
Mit neuen Gesichtern und Legende promisq will Astralis in der LEC angreifen
Mit neuen Gesichtern und Legende promisq will Astralis in der LEC angreifen © Prime League
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Neues Jahr, neues Glück: Astralis geht nicht nur mit einem neuen Namen, sondern auch mit einem runderneuerten Team in die kommende Saison.

Von Christoph Franz

Unter dem neuen Namen Astralis verabschiedete sich das ehemalige Origen zunächst von Alphari, Xerxe, Upset und Jactroll. Lediglich der Midlaner Erlend "Nukeduck" Holm bleibt aus dem Roster des Jahres 2020 erhalten. Neu sind nun der Toplaner WhiteKnight, der Jungler Zanzarah, sowie die Botlane bestehend aus AD Carry Jeskla und Support promisq. 

Fans der deutschen Prime League werden drei dieser vier Spieler bekannt vorkommen. Beginnend bei Matti "WhiteKnight" Sormunen, der in den vergangenen zwei Jahren auf der Toplane von BIG unterwegs war. LEC-Erfahrung bringt der 24-Jährige ebenfalls mit, denn vor zwei Jahren spielte er in der höchsten europäischen Liga bei Unicorns Of Love.  

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Drei Champions für Astralis 

Nicht weniger bekannt dürfte Nikolay "Zanzarah" Akatov sein. Der Jungler spielte in der vergangenen Saison für das polnische Team AGO ROGUE und gewann letztlich souverän die European Masters im Sommer. Zudem war Zanzarah zuvor bereits bei Origen unter Vertrag. Im Jahr 2019 durfte auch er einige Spiele in der LEC bestreiten, als er für kurze Zeit Kold ersetzte.  

Weitere große Hoffnungen weckt außerdem die neue Botlane, denn diese ist bereits eingespielt. Jesper "Jeskla" Strömberg und Hampus "promisq" Abrahamsson kommen beide von mousesports, das erst am vergangenen Sonntag den Gewinn der Prime League feiern durfte. Während Jeskla 2019 für Excel Esports spielte, stand promisq bereits bei Schalke 04 Esports, H2K Gaming und auch als Ersatzspieler bei G2 Esports unter Vertrag. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Neue Hoffnung nach dem schwachen Summer Split 

Drei der vier Neuzugänge haben in diesem Jahr also eine große Trophäe in ihren Schrank stellen können und zudem große Teams in ihrem Lebenslauf stehen. Das weckt Erwartungen, gerade nach dem schwachen Summer Split, den Origen auf dem letzten Platz abschloss. Die spannende Frage wird jedoch sein: Funktionieren die neuen Spieler auch als Team? 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image