Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Hamburger SV droht erneut im Aufstiegsrennen zu scheitern, hat es nicht mehr in der eigenen Hand. Ausgerechnet der Trainer von Arminia Bielefeld könnte helfen.

Uwe Neuhaus ist der große Hoffnungsträger des Hamburger SV. Grund ist eine Statistik, die den Hanseaten vor dem letzten Spiel zu Hause gegen den SV Sandhausen am kommenden Sonntag (2. Bundesliga: Der 34. Spieltag am So. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) durchaus Mut machen dürfte.

Neuhaus ist ein Aufstiegsexperte, denn Rot-Weiss Essen, Dynamo Dresden, Union Berlin (jeweils in die 2. Liga) und jüngst Arminia Bielefeld (Bundesliga) führte der 60-Jährige als Cheftrainer zum Aufstieg.

Wie beim Coup mit den Ostwestfalen standen auch die Erfolge in Dresden, Berlin und Essen schon vor dem letzten Spieltag fest.

Anzeige

Doch wie spielten die Mannschaften von Neuhaus, wenn es für sie nur noch um die Ehre ging? Vor dem 34. Spieltag und dem letzten Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim weist Neuhaus auch hier eine starke Bilanz auf.

Zehn Spiele standen in den vier Spielzeiten an, nachdem der Aufstieg schon eingetütet war. Verloren hat Neuhaus keine einzige Partie.

Neuhaus will "erst recht gewinnen"

Mit sieben Siegen und drei Unentschieden folgten seine Mannschaften bisher also immer demselben Trainer-Motto, das er auch in der aktuellen Erfolgssaison für das letzte Spiel ausgerufen hat: alles auf Sieg! "Diese Statistik kannte ich noch gar nicht. Aber wenn die so gut ist, wollen wir am Sonntag erst recht gewinnen", sagt Neuhaus zu SPORT1.

Das werden Trainer Dieter Hecking, seine Spieler, und alle, die es mit dem HSV halten, gerne hören.

Die Hanseaten benötigen am Sonntag dringend Schützenhilfe der Arminen. Nach 33 Spielen belegt der HSV Platz vier mit einem Punkt Rückstand auf die drittplatzierten Heidenheimer. Am letzten Spieltag sind die Hamburger also auf die Hilfe der Bielefelder angewiesen, die den FCH zu Hause empfangen. Die Ostwestfalen stehen seit dem 32. Spieltag als Aufsteiger in die Bundesliga fest.

Nur wenn Heidenheim bei der Arminia nicht gewinnt, kann der HSV bei einem gleichzeitigen Heimsieg gegen Sandhausen noch den dritten Tabellenplatz erreichen.

Hält Neuhaus' Serie weiter an und der HSV gewinnt gegen die Mannen vom Hardtwald, könnte es über die Relegation doch noch ein Happy End für die Rothosen geben.

Die Neuhaus-Festspiele im Überblick: 

2005/06
37. Spieltag: Rot-Weiss Essen - Werder Bremen II 0:0 (Aufstieg perfekt)
38. Spieltag: Rot-Weiß Erfurt - Rot-Weiss Essen 0:1 
- Bilanz nach Aufstiegsentscheidung: ein Spiel, ein Sieg
Rot-Weiss Essen steigt als Tabellenerster auf

2008/09
35. Spieltag: Union Berlin - Jahn Regensburg 2:0 (Aufstieg perfekt)
36. Spieltag: Erzgebirge Aue - Union Berlin 0:1 
37. Spieltag: Union Berlin - Rot-Weiß Erfurt 1:1
38. Spieltag: Kickers Emden - Union Berlin 0:3 
- Bilanz nach Aufstiegsentscheidung: drei Spiele, zwei Siege, ein Remis
Union steigt als Tabellenerster auf 

2015/16
34. Spieltag: 1. FC Magdeburg - Dynamo Dresden 2:2 (Aufstieg perfekt) 
35. Spieltag: Dynamo Dresden - Wehen Wiesbaden 4:0 
36. Spieltag: Dynamo Dresden - Erzgebirge Aue 1:1 
37. Spieltag: Preußen Münster - Dynamo Dresden 2:3 
38. Spieltag: Dynamo Dresden - Sonnenhof Großasbach 2:1 
- Bilanz nach Aufstiegsentscheidung: vier Spiele, drei Siege, ein Unentschieden 
Dynamo steigt als Tabellenerster auf 

2019/20
31. Spieltag: SV Sandhausen - Arminia Bielefeld 0:0 (Aufstieg perfekt) 
32. Spieltag: Arminia Bielefeld - Darmstadt 98 1:0 
33. Spieltag: Karlsruher SC - Arminia Bielefeld 3:3 
34. Spieltag Arminia Bielefeld - 1. FC Heidenheim ? 
- Bilanz nach Aufstiegsentscheidung: drei Spiele, ein Sieg, ein Unentschieden - und ...?

Nächste Artikel
previous article imagenext article image