vergrößernverkleinern
Alexander Schmidt ist neuer Trainer von Dynamo Dresden
Alexander Schmidt ist neuer Trainer von Dynamo Dresden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dynamo Dresden verkündet nur einen Tag nach der Beurlaubung von Markus Kauczinski, dass Alexander Schmidt als neuer Trainer verpflichtet wurde.

Drittligist Dynamo Dresden ist auf der Suche nach einem neuen Chef-Trainer schnell fündig geworden. Nur einen Tag nach der Beurlaubung von Markus Kauczinski verpflichteten die Sachsen Alexander Schmidt, zu dem sie nach SPORT1-Infos zügig Kontakt aufgenommen hatten.

Der 52-Jährige übernimmt zunächst bis zum Ende der laufenden Saison und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

"Alexander Schmidt hat sofort seine Bereitschaft signalisiert, als erfahrener Trainer gemeinsam mit uns unsere Ziele in den verbleibenden sechs Spielen anzugehen", sagte Sport-Geschäftsführer Ralf Becker und ergänzte: "Er kennt die 3. Liga und steht für eine offensive Grundidee des Fußballs."

Anzeige

Alle Spiele der 3. Liga und vieles mehr – live & auf Abruf bei MagentaSport | ANZEIGE 

Schmidt glaubt an Aufstieg in die 2. Bundesliga

Der gebürtige Augsburger Schmidt arbeitete als Trainer schon für 1860 München und Jahn Regensburg, zuletzt war er bis Februar 2021 als Cheftrainer des Drittliga-Aufsteigers Türkgücü München tätig.

Meistgelesene Artikel

"Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit harter Arbeit, positiver Energie und absoluter Leidenschaft am Ende der Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga erreichen können", sagte Schmidt. (Tabelle der 3. Liga)

Unter Vorgänger Kauczinski war der achtmalige DDR-Meister auf Rang vier abgerutscht, die Klub-Verantwortlichen befürchteten, dass das Saisonziel Aufstieg außer Reichweite gerät. Kauczinski wurde am Sonntagmorgen beurlaubt.

Schmidt trat bereits am Montag seinen neuen Job mit einer ersten Trainingseinheit an. Am Mittwoch wartet mit dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg (19.00 Uhr) die erste Herausforderung auf den neuen Coach. Die bisherigen Co-Trainer Heiko Scholz und Ferydoon Zandi bleiben Dynamo unter Schmidt erhalten.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image