vergrößernverkleinern
Sevilla FC v VfL Borussia Monchengladbach - UEFA Champions League
Sevilla FC v VfL Borussia Monchengladbach - UEFA Champions League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach Patrick Herrmann hat sich mit Nico Schulz der nächste Flügelspieler bei Borussia Mönchengladbach einen Kreuzbandriss zugezogen.

Das gab der Champions-League-Teilnehmer bekannt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 22-Jährige verletzte sich im torlosen Testspiel gegen den MSV Duisburg am Freitag am linken Knie und riss soch das vordere Kreuzband.

Anzeige

"Nico wird in den nächsten Tagen operativ versorgt werden und voraussichtlich sechs Monate ausfallen", teilte Mannschaftsarzt Dr. Stefan Hertl mit.

Erst am Donnerstag war bei Teamkollege Patrick Herrmann ein Riss des hinteren Kreuzbandes im linken Knie diagnostiziert worden. Im Gegensatz zu Schulz' Verletzung soll Herrmanns Knie erst einmal konservativ behandelt werden. Der Nationalspieler wird erst einmal rund vier Wochen pausieren.

Schulz war erst Ende August von Hertha BSC zu Gladbach gewechselt.

Der U21-Nationalspieler trug bislang in zwei Partien das Fohlen-Trikot.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image