vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen Doha Training Camp
Nächster Bayern-Trainer? Sandro Wagner macht auf dem Presse-Podium eine respektable Figur © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bayern-Stürmer Sandro Wagner kann sich Christian Streich als Nachfolger von Jupp Heynckes vorstellen. Auch sich selbst schlägt der 30-Jährige für den Posten vor.

Wer wird neuer Trainer des FC Bayern?

Seit 1-A-Lösung Jupp Heynckes seinen Bossen deutlich machte, dass er zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung steht, brodelt die Gerüchteküche.

Auch Freiburg-Coach Christian Streich, der in den letzten Tagen ins Spiel für das Traineramt beim Rekordmeister gebracht wurde, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit am Ende nicht werden.

Aber wer dann? Julian Nagelsmann, Thomas Tuchel oder doch Sandro Wagner?

Wagner witzelt über Trainersuche

Sandro Wagner? Der Stürmer, der in der Winterpause von der TSG Hoffenheim zu seinem Jugendklub wechselte, brachte sich nach dem 4:0-Sieg beim SC Freiburg mit einem Augenzwinkern selbst ins Spiel.

"Ich kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es Streich wird. Aber ich kann mir auch viele andere sehr gut vorstellen. Es wird sich schon jemand in der Republik finden, der uns nächste Saison trainiert."

Der 30-Jährige weiter: "Zur Not mach ich es selber", so Wagner auf Bild-Nachfrage in der Mixed-Zone.

Wagners kuriose Aussage zeigt, dass die Mannschaft die Diskussion um den neuen Übungsleiter offenbar mittlerweile mit einer gehörigen Portion Humor nimmt.

Vor der Partie erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic noch einmal, dass man sich "keine Sorgen machen brauche. Er sei sich sicher, dass spätestens "am ersten Juli ein guter Trainer" für den FC Bayern verantwortlich sein werde.

teilenE-MailKommentare