Favre erklärt: Deswegen ist Reus so wichtig
teilenE-MailKommentare

München - Nach der Champions League ist vor der Bundesliga: Der BVB muss zum schwierigen Auswärtsduell nach Hoffenheim. Die PK mit Favre und Zorc zum Nachlesen.

Wie fit ist Borussia Dortmund nach dem dürftigen Auftritt in der Champions League?

Nach dem mühevollen 1:0 in Brügge erwartet den BVB ein heißes Auswärtsspiel in der Liga: Gegner am Samstag ist 1899 Hoffenheim (Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim ab 15.00 Uhr im LIVETICKER). 

Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc sprechen vor der Partie auf der Pressekonferenz.

SPORT1 hat den LIVETICKER zum Nachlesen.

+++ Das war es schon wieder +++

Die PK endet. Auf Wiedersehen!

+++ "Anderer Geist in der Truppe" +++

Michael Zorc hebt den Wert der Neuzugänge hervor. "Es ist ein anderer, neuer Geist in der Truppe. Das sieht man auch an den späten Toren, die wir erzielt haben", sagt er. 

+++ Dürftiger Auftritt in der Champions League +++

Favre beklagt zu viele Torchancen für Brügge. "Hoffenheim ist brandgefährlich auf der Seite, sie haben vorne viel Power", sagt er.

+++ Favre: BVB braucht Zeit +++

"Es braucht seine Zeit, es dauert nicht nur eine Woche. Es wird viel länger dauern, bis wir für uns das richtige System finden", sagt der Trainer.

Sportdirektor Zorc zeigt sich mit der bisherigen Entwicklung "sehr zufrieden".

"Es war klar, dass wir etwas Geduld und Zeit brauchen werden. Wir haben eine gute defensive Stabilität, können im Spiel nach vorne aber sicher noch etwas verbessern", sagt er.

+++ Guerreiro und Toprak fehlen +++

Der BVB hat weiter personellen Aderlass zu beklagen.

+++ Favre ist da und Zorc gleich mit ihm +++

Die PK kann losgehen. Erste Schlechte Nachricht: Paco Alcacer kann wahrscheinlich nicht spielen. 

"Wir wissen nicht, ob er fit ist", sagt Favre.

+++ Favre lässt auf sich warten +++

Die PK ist offiziell um 13.30 Uhr angesetzt gewesen. Bislang ist der BVB-Trainer aber noch nicht auf dem Podium erschienen.

+++ Was ist los mit Götze? +++

In Brügge hat Favre dem einstigen WM-Helden mal wieder von Beginn an das Vertrauen geschenkt. Götze hat ihm nicht wirklich Argumente geliefert, weshalb der Trainer dieses Experiment wiederholen sollte.

Wiese über Götze: Viel zu früh hochgelobt

Langsam aber sicher muss der Offensivstar liefern - oder ihm droht das Aus beim BVB.

Nur: Coach Favre scheint Götze nicht wirklich zu vertrauen. In der Liga war er bislang hintendran.

+++ Hoffenheim - ein brisantes Duell +++

Die Tatsache, dass am Samstag in Sinsheim zwei Champions-League-Teilnehmer aufeinander treffen, ist ja an sich schon interessant genug. 

In dieses Duell kommt aber zusätzliche Würze. Am 34. Spieltag der vergangenen Saison trafen beide Teams an selber Stelle ebenfalls aufeinander. 

Hoffenheim gewann 3:1, überflügelte Dortmund in der Tabelle und kickte den BVB beinahe noch aus der Königsklasse.

Nur Leverkusens schlechteres Torverhältnis verhinderte seinerzeit einen Worst Case für die Westfalen?

Nächste Artikel
previous article imagenext article image