Favre schwärmt von Super-Stürmer Alcacer
teilenE-MailKommentare

München - Paco Alcacer freut sich über seinen starken BVB-Einstand. Bei der spanischen Nationalmannschaft erklärt er seinen Wechsel vom FC Barcelona nach Deutschland.

Vier Spiele, sieben Tore: Paco Alcacer hat bei Borussia Dortmund einen Traumstart hingelegt.

Eine solche Explosion war ihm beim FC Barcelona nicht gelungen. Im Ensemble um Superstar Lionel Messi kam der Angreifer nicht über die Rolle des Reservisten hinaus.

Aus diesem Grund entschied er sich im August zu einer Veränderung in seiner Karriere - vorerst auf Leihbasis.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Borussia Dortmund kaufen - hier geht es zum Shop

Alcacer wollte "wichtig sein"

"Nachdem ich zwei Jahre lang keine Rolle in Barcelona gespielt hatte, wollte ich wichtig sein", teilte Alcacer am Dienstag bei einer Pressekonferenz der spanischen Nationalmannschaft mit.

Inhalte eines Gesprächs mit Barca-Trainer Ernesto Valverde wollte der Stürmer auch auf Nachfrage nicht preisgeben. Bei der Offensive der Katalanen sei es aber eben schwer gewesen, zum Zug zu kommen.

"Man wechselt zu einem anderen Klub, weil man überzeugt ist, dass es besser laufen wird. Ein Spieler mit Selbstvertrauen ist besser als ein Spieler ohne", so Alcacer, der den BVB zuletzt mit einem Dreierpack zu einem spektakulären 4:3 gegen den FC Augsburg geführt hatte. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image