Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Christian Gentner trauert um seinen Vater. Dieser bricht während des VfB-Heimspiel im Business-Bereich zusammen und kann nicht mehr reanimiert werden.

Große Trauer beim VfB Stuttgart und Christian Gentner:

Herbert Gentner, der Vater des VfB-Kapitäns, ist am Rande des Bundesligaspiels gegen Hertha BSC in der Stuttgarter Arena gestorben. Das gab der Klub am Samstagabend auf seiner Homepage bekannt.

Unmittelbar nach Abpfiff der Partie war Gentner senior im Business-Bereich des Stadions zusammengebrochen. Ein Notarzt versuchte noch, ihn zu reanimieren. 

Anzeige

Sein Sohn, der frühere Nationalspieler war über den Zwischenfall informiert worden und daraufhin aus der Kabine zum Unglücksort gestürmt. 

Gentner stürmt aus Kabine

Der TV-Sender Sky hatte bereits den Mannschaftsarzt des VfB zitiert, wonach man "mit dem Schlimmsten rechnen" müsse. Kurze Zeit später war das, was der Mediziner befürchtete, traurige Gewissheit.

"Der VfB Stuttgart ist in diesen schweren Stunden mit seinen Gedanken ganz bei der Familie Gentner", hieß es in der Mitteilung des Vereins. 

Die Stuttgarter hatten nach Bekanntwerden des Zwischenfalls umgehend ihre Medienaktivitäten eingestellt, die Spieler standen nicht mehr für Interviews zur Verfügung. 

Die Fans wurden mit Lautsprecherdurchsagen gebeten, das Stadion zu verlassen.

VfB-Akteure geschockt

Das Spiel gegen Hertha hatte der VfB durch einen Doppelpack von Mario Gomez nach der Pause 2:1 gewonnen. 

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, herrschte nach dem Vorfall mit Gentners Vater Bestürzung innerhalb der Mannschaft. Auch Sportchef Michael Reschke sei betroffen gewesen und habe erst einmal nicht über das Spiel sprechen wollen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image