vergrößernverkleinern
Mark Uth wechselte von der TSG Hoffenheim zum FC Schalke 04
Mark Uth wechselte von der TSG Hoffenheim zum FC Schalke 04 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Trotz einer schwachen Vorrunde hat Schalke-Stürmer eine Europapokal-Teilnahme noch nicht abgeschrieben. Zuerst soll aber der Tabellenkeller verlassen werden.

 Nationalspieler Mark Uth träumt trotz der schwachen Hinrunde noch von einer Europapokal-Teilnahme mit dem Bundesligisten FC Schalke 04.

"Den internationalen Wettbewerb habe ich noch nicht abgeschrieben, solange es rechnerisch noch möglich ist", sagte der 27-Jährige im Interview mit der Funke Mediengruppe

Der Fokus liege aber zunächst darauf, den Tabellenkeller zu verlassen. Der Vizemeister ist nur Tabellen-13. und hat lediglich vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt die Trikots der Bundesligisten bestellen - hier geht's zum Shop

"Wir sind in einen Negativ-Strudel geraten, eins kam zum anderen. Aber wir trainieren hart, arbeiten viel im taktischen Bereich und wollen uns verbessern", sagte Uth.

Uth kehrt nach Verletzung zurück

Der Stürmer war nach einer Muskelverletzung erst vor wenigen Tagen ins Mannschaftstraining der Schalker zurückgekehrt. "Ich spüre gar nichts mehr, sondern habe nur ein bisschen Muskelkater, weil ich nach wochenlanger Pause wieder richtig mittrainiert habe", so Uth. 

Derzeit bereiten sich die Königsblauen im spanischen Benidorm an der Costa Blanca auf die Rückrunde vor. Diese startet für die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco am 20. Januar mit einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image