Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hans Meyer kann die Reservistenrolle von Thomas Müller beim FC Bayern nachvollziehen. Im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 teilt der Ex-Coach die Meinung von Niko Kovac.

Hans Meyer kann die Reservistenrolle von Thomas Müller beim FC Bayern nachvollziehen.

"Ich war von Thomas Müller ein richtiger Fan. Niko Kovac (Trainer des FC Bayern, Anm. d. Red.) hat schon seine Gründe, warum Müller nicht spielt", sagte das Präsidiumsmitglied von Borussia Mönchengladbach im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1. "Müller hat früher die Bayern besser gemacht, aber er ist schon 30."

Müller hat nach der Verpflichtung von Philippe Coutinho seinen Stammplatz verloren und saß beim 2:2 in Augsburg am Samstag zum sechsten Mal in Folge auf der Ersatzbank.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meyer und Effenberg stützen Kovac

Meyer glaubt außerdem an den in die Kritik geratenen Kovac. "Kovac hat nachgewiesen, dass er in der Bundesliga richtig gut trainieren kann. Die Erwartungen sind bei Bayern größer", meinte Meyer und fügte an: "Kovac wird nicht genug gestützt. Kovac hat gestern nicht unentschieden gespielt, weil zwei, drei nicht gespielt haben. Der Glaube an ihn fehlt, auch aus der Mannschaft."

Meistgelesene Artikel

Auch SPORT1-Experte Stefan Effenberg stützt den Trainer, dessen Team nach acht Spielen Tabellen-Dritter der Bundesliga ist: "Kovac ist definitiv der richtige Trainer. Es liegt jetzt an den Spielern. Manchmal müssen sich auch die Spieler zusammensetzen, ohne den Trainer, und sich fragen, wie es weitergeht."

Meyers Aussage über Müllers Alter wollte Effenberg allerdings nicht stehen lassen: "Ich war 30, als ich zu Bayern gekommen bin, und es lief noch ganz gut", hielt er lächelnd fest.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image