Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die DFL hält am Ziel fest, die Bundesliga-Saison trotz Corona-Pandemie bis Juni zu beenden. Fast die Hälfte der Fans findet: keine gute Idee!

Die Corona-Pandemie und ihre unabsehbaren Folgen bestimmen das Weltgeschehen - kann die Bundesliga da wirklich schon recht bald wieder zum Alltag zurückkehren?

"Wir streben weiterhin an, die Saison am 30. Juni zu beenden", teilte Christian Seifert, Chef der DFL, nach dem Video-Gipfel der 36 Erst- und Zweitliga-Klubs am Dienstag mit.

Ein realistisches Ziel? Viele Fans sind skeptisch.

Anzeige

"Nicht richtig" finden 44,1 der 2490 Befragten in einer repräsentativen Umfrage des Bundesligabarometer in Kooperation mit dem CHECK24 Doppelpass auf SPORT1. Die Mehrheit von 55,9 Prozent ist knapp, Fußballdeutschland ist gespalten.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Geisterspiele? Ein Drittel der Fans lehnt ab

Einigkeit herrscht dagegen, dass eine Fortsetzung des Spielbetriebs in den kommenden Wochen nicht denkbar ist: 92,8 Prozent der Fans befürworten die Aussetzung bis mindestens Ende April.

Unterschiedliche Ansichten gibt es dagegen Thema Geisterspiele. 32,7 Prozent, also fast ein Drittel der Fans ist gegen den Entschluss, Produktionskonzepte für Begegnungen ohne Zuschauerkulisse zu entwickeln. 67,3 Prozent sind dafür.

Meistgelesene Artikel

Ein eindeutiger Konsens ist dagegen, dass möglichst kein Klub durch die Folgen der Coronakrise ruiniert werden sollte: 92,4 Prozent der Fans befürworten daher die Pläne für eine vorübergehende Lockerung der Lizenzierungsauflagen für die kommende Saison.

Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport. Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren

Nächste Artikel
previous article imagenext article image