Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Marco Reus glaubt an die Meisterschaft mit Dortmund. Der BVB-Kapitän verrät, wann er nach seiner Verletzung wieder spielt - und warum er nicht zum FC Bayern ging.

BVB-Kapitän Marco Reus hat für Mai seine Rückkehr nach einer Muskelverletzung angekündigt - und sagt Tabellenführer FC Bayern München den Kampf an.

"Wir wollen immer noch den Titel holen, und ich glaube auch daran, dass wir Meister werden können", sagte der 30 Jahre alte Angreifer von Borussia Dortmund der Sport Bild: "Wir liegen nur vier Punkte hinter Bayern München und haben noch neun Spiele. Es ist noch alles möglich."

Reus hofft, dass die Saison trotz Coronakrise zu Ende gespielt werden kann und es einen "spannenden Titelkampf" gibt. Den BVB sieht er dafür gut gerüstet: "In der Rückrunde haben wir bisher richtig gut gespielt, das macht uns Mut. Wir müssen die Dominanz von Bayern durchbrechen."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Reus kündigt Rückkehr im Mai an

Der schnelle Stürmer fällt wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel bereits seit Anfang Februar aus. Die Bundesliga-Zwangspause kam ihm sogar entgegen.

"Als sich abzeichnete, dass die Spiele vorerst ausfallen würden, haben wir uns nochmal zusammengesetzt und den Reha-Plan verändert", verriet der Nationalspieler: "Ich bin es gewohnt, aus Verletzungspausen so schnell wie möglich zurückzukommen. Der Druck, wieder fit zu sein, ist normalerweise viel größer."

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Doch jetzt könne er die Pause nutzen, "um meinen Körper komplett neu einzustellen und in einen Top-Zustand zu bringen, bevor ich wieder voll einsteige". Reus stellte klar: "Im Mai ist wieder mit mir zu rechnen!"

Die DFL hat den Spielbetrieb zunächst bis zum 30. April ausgesetzt. Ob die Saison danach bereits fortgesetzt werden kann, ist noch nicht klar.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) 

Darum wechselte Reus nicht zum FC Bayern

Reus verriet außerdem, warum er 2012 nicht zum FC Bayern wechselte, obwohl ihm ein Angebot des Rekordmeisters vorlag.

Meistgelesene Artikel

"Die Anfrage gab es, genauso wie von anderen Klubs", erzählte der Angreifer, damals noch in Diensten von Borussia Mönchengladbach: "Ich habe größten Respekt vor Bayern München und dem, was der Verein seit Jahrzehnten leistet. Aber ich wollte immer unbedingt für den BVB spielen. Das war immer der Verein, zu dem mich mein Herz hingezogen hat."

Für rund 17 Millionen ging er damals nach Dortmund, 2017 feierte er mit dem BVB den Sieg im DFB-Pokal.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image