vergrößernverkleinern
Kyu-Hyuh Park und Werder Bremen unterlagen im Testspiel dem FC St. Pauli
Kyu-Hyuh Park und Werder Bremen unterlagen im Testspiel dem FC St. Pauli © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bremen - Werder Bremen zahlt im Testspiel gegen Zweitligist FC St. Pauli Lehrgeld und zeigt sich für das Topduell mit dem FC Bayern noch längs nicht bereit. Vor allem die Abwehr schwächelt.

Fußball-Bundesligist Werder Bremen ist noch lange nicht in Bayern-Form.

Acht Tage vor dem schwierigen Ligaspiel beim deutschen Rekordmeister unterlagen die Bremer am Freitag in einem Testspiel über 3x35 Minuten dem Zweitligisten FC St. Pauli 2:4.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Werder-Trainer Florian Kohfeldt probierte dabei viel aus und wechselte insgesamt elfmal, allerdings nur einmal vor Beginn des letzten Drittels.

Meistgelesene Artikel

Die Abwehr war dabei enorm anfällig. Bremen geriet in der 15. Minute durch Simon Makienok in Rückstand. Kurz nach dem zweiten Gegentor durch Lukas Daschner (53.) ließ Jens Woltemade (60.) die Grün-Weißen zwar noch einmal auf eine Wende hofen.

Doch Boris Taschtschy (61./Foulelfmeter) und Igor Matanovic (85.) zum zeitweisen  4:1 für die Hamburger machten alle Bemühungen wieder zunichte. Werders erst 18 Jahre altem  Abdenego Nankishi (94.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image