vergrößernverkleinern
Fans bei Manchester United gegen Paris Saint-Germain
United-Fans müssen 118 Euro für ein Auswärtsticket bei Barcelona zahlen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Preislotterie für Auswärtstickets in der Champions League nimmt immer kuriosere Züge an. Einige Top-Klubs wollen dadurch auch eine Entscheidung der UEFA herbeiführen.

Die Preise für Auswärtstickets in der UEFA Champions League haben erneut ein neues Level erreicht.

Stolze 118 Euro verlangt der FC Barcelona von Manchester-United-Fans, die ihr Team im Rückspiel am 16. April unterstützen wollen.

Die Red Devils wollen ihren Fans solch horrende Preise nicht zumuten - und verlangen deswegen nun auch von den Barca-Fans, die im Hinspiel ins Old Trafford kommen, einen ebenso hohen Betrag.

Anzeige

UEFA soll über Obergrenze entscheiden

Damit sollen nicht nur die Auslagen der eigenen Fans kompensiert werden, sondern es soll auch ein Zeichen an die UEFA sein, endlich eine Entscheidung über eine Obergrenze bei Auswärtstickets herbeizuführen.

Im vergangenen Jahr wurde hierfür vom europäischen Fußball-Dachverband eigens eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, eine Entscheidung lässt allerdings weiter auf sich warten.

Meistgelesene Artikel

Auch Tottenham erhöht die Preise

Neben Manchester United hat auch Tottenham Hotspur seine Ticketpreise für die Königsklasse angepasst.

Demnach müssen die Fans von Manchester City für die Auswärtspartie in der Champions League doppelt so viel auf den Tisch legen als es bei einem Ligaspiel der Fall wäre.

Zum Vergleich: In der Premier League hatten sich die Klubs Anfang des Jahres bei Auswärtstickets einstimmig auf eine Obergrenze von 35 Euro geeinigt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image