Lesedauer: 9 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jürgen Klopp gibt sich vor der Partie beim FC Barcelona selbstbewusst und strebt sein drittes Europacup-Finale an. Kritik gibt es für die Journalisten. Die PK zum Nachlesen.

FC Barcelona gegen FC Liverpool. Im Halbfinale der Champions League treffen zwei der größten Klubs der Welt aufeinander. Im Gegensatz zur Premier League haben die Reds in der Königsklasse noch alle Trümpfe in der Hand und können den Titel aus eigener Kraft schaffen (Champions League: FC Barcelona - FC Liverpool am Mi. ab 21 Uhr im LIVETICKER).

Dafür muss allerdings ein gutes Ergebnis im Hinspiel im Camp Nou her. Trainer Jürgen Klopp muss es vor allem schaffen, den für ihn weltbesten Spieler Lionel Messi in den Griff zu kriegen.

Setzt sich Liverpool durch, würden die Reds zum dritten Mal in vier Jahren in einem Europacup-Finale stehen. Für Klopp eine "Extra-Motivation", zur Legendenbildung fehle aber noch der letzte Schritt.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Pressekonferenz im LIVETICKER zum Nachlesen:

+++ Extra-Motivation, das 3. Finale zu spielen? +++

"Wir haben jetzt dreimal in Folge im Europacup gespielt, zweimal im Finale verloren (2015/16 in der Europa League, Anm. d. Red.). Mehr Extra-Motivation geht nicht. Wir hatten etwas Pech im letzten Jahr. Wir können träumen, aber müssen arbeiten, damit wir Legenden werden. Es ist überragend, dass wir zum zweiten Mal in Folge im Halbfinale sind."

Das war es mit der PK, Jürgen Klopp verlässt gut gelaunt das Podium.

+++ Rückkehr von Coutinho +++

"Wir vermissen Coutinho, er ist Weltklasse. Ich habe sehr gern mit ihm gearbeitet, aber er ist nicht mehr da. Als ich gehört habe, dass er zu Barcelona geht, habe ich geschluckt. Ich habe gedacht, dass wir dann schlechter sind, aber uns geht es gut."

+++ Liverpool oder Barca der Favorit? +++

"Wir müssen erstmal Fußball spielen. Wer hat denn bitte keinen Respekt vor Ajax, nach dem, was sie gemacht haben? Sie sind brillant, Tottenham ist ebenfalls so stark. Ich weiß, wie sie kämpfen können. Es gibt keinen Favoriten. Wenn Barca ins Finale kommt, sind sie vielleicht Favorit. Wenn wir im Finale spielen, sind wir eines von zwei Teams."

+++ Messi der Beste der Welt? +++

"Für mich ist Messi die Nummer eins der Welt. Natürlich gibt es auch Ronaldo. Mein Vater hat immer gesagt, Pélé ist der Beste. Aber ihn habe ich nie spielen sehen."

+++ Barca der schwierigste Gegner als Liverpool-Coach? +++

"Darf ich das sagen hier? Gegen Real Madrid war es auch nicht leicht. Ich habe in Ibiza mal einen freien Tisch bekommen, als sie mich erkannt haben, weil ich gegen Real Madrid gewonnen habe", erklärt Klopp zur allgemeinen Erheiterung.

"Ich will schwierige Spiele haben, weil wir dann etwas erreichen können. Wir werden leiden müssen, aber wir werden Momente und Chancen bekommen. Barca ist ein brillantes Team, auch ohne Xavi und Iniesta. Ich freue mich riesig über die Möglichkeit, hier zu spielen. Das will ich meinen Spielern weitergeben: Lasst uns Fußball spielen."

+++ Lieber Coutinho oder Dembele als Gegner? +++

"Das ist der Job von Mister Valverde. Ich habe genug mit meiner Aufstellung zu tun."

+++ Klopp über die Bedeutung der Taktik +++

"Wenn ein Team viel besser ist, kann man es mit der Taktik auf dein Level bringen. Und dann kann man es schlagen. Als Manchester City hier war, waren sie viel besser. Ich mag es, wenn man im Fußball Taktiken benutzt, um das Spiel spannend zu machen."

+++ Gefühle in der heißen Saisonphase +++

"Es ist brillant. Das einzige Gefühl, was besser wäre, ist, wenn man uins erzählt, dass wir schon Champions sind. Aber es ist eine wunderbare Situation. Vor zwei Jahren war es etwas besonderes, sich für die Champions League zu qualifizieren. Es wäre ein großer Fehler, wenn man in Barcelona spielt und an die Premier League denkt. Wir wollen ein Resultat, das uns eine gute Chance gibt, im Rückspiel zuhause weiterzukommen."

+++ Klopp über die Titelchance in der Königsklasse +++

"Wir spielen in Barcelona. Wir haben in beiden Wettbewerben eine Chance. Wir haben morgen noch nicht verloren, wir müssen erst mal spielen. Ich will nicht wissen, welcher Wettbewerb uns größere Chancen bietet. Wir haben nach dem Halbfinale noch drei Wochen, bis das Finale steigen würde."

+++ Klopp noch sieglos in Spanien +++

"Ich habe in 10 Spielen in Spanien noch nie gewonnen? Das ist ja schrecklich", lacht Klopp ungläubig. "Ein Remis wäre nicht das Schlechteste."

Ein Sieg würde ihm viel bedeuten. "Je höher der Gegnerdruck ist, desto besser ist Barcelona. Sie sind jetzt Meister und können sich voll auf die Königsklasse konzentrieren. Das wird hart für uns."

+++ Klopp über "Tempel" Camp Nou +++

Klopp hatte zuvor gesagt, dass das Camp Nou für ihn kein Fußballtempel ist. "Das ist schwach von euch Journalisten. Ich habe 500.000 positive Sachen über Barcelona gesagt und ihr nehmt das negative. Ich kann nichts Schlechtes über das Stadion sagen. Ich will den besten Fußball dort spielen, das werden wir versuchen."

Man habe noch nie hier gespielt, er habe lediglich einmal zugeschaut. "Wir wissen, dass es hier emotional ist. Je besser wir spielen, desto emotionaler wird das Publikum sein. Morgen hat Barca den Heimvorteil, wir haben ihn am nächsten Dienstag. Sie haben große Qualität, es wird sehr schwierig. Es geht nicht nur um Messi, aber natürlich ist er ein Thema. Wenn wir ihn im Griff haben, haben sie noch zehn andere Weltklasse-Spieler auf dem Platz. Messi hat gesagt, er will den Cup zurück. Das hat sich wie eine Bedrohung angehört. Aber wir wollen ebernfalls ins Finale."

+++ Klopp über Firmino +++

"Wenn Firmino 100 Prozent fit ist, wird er spielen - vielleicht. Ich muss morgen meine Entscheidung treffen."

+++ Klopp witzelt +++

Jürgen Klopp fragt die Fotografen, wieviel ein Platz in der ersten Reihe bei der PK kostet.

+++ Klopp übernimmt +++

Keine weiteren Fragen für Sadio Mané, es geht weiter mit Jürgen Klopp.

+++ Vergleich der beiden Sturmreihen +++

"Das ist ein großes Kompliment, dass wir als weltbeste Sturmreihen angesehen werden. Das ist eine große Motivation und ich möchte mich gerne mit ihnen messen."

+++ Mané über Wechselgerüchte zu Real +++

"Die spanische Liga ist sehr gut, aber die Premier League auch. Ich bin sehr glücklich, also ist alles cool hier."

Außerdem erklärt der Flügelspieler, dass Ronaldinho sein absolutes Idol sei. Leider habe er nie gegen den Brasilianer spielen können.

+++ Meinung zu Ex-Liverpooler Coutinho +++

Philippe Coutinho kehrt morgen nach Liverpool zurück. "Er ist ein super Spieler. Ich bin ein bisschen eifersüchtig, dass er für Barcelona spielt. Er ist immer noch jung und er wird sich noch viel verbessern. Hoffentlich ist er morgen noch schlecht."

+++ Erfahrungen aus dem Vorjahr +++

"Es hilft uns auf dem Platz, wir haben Erfahrungen gesammelt. Aber wir spielen gegen eines der besten Teams der Welt. Wir wollen die Erfahrungen nutzen und ein gutes Ergebnis erzielen."

+++ Mané über Salah +++

Über Salah sagt er: "Wir helfen uns gegenseitig und geben alles auf dem Platz. Es ist wichtig, dass Spieler Tore schießen und Assists geben."

+++ Los geht's +++

Sadio Mané hat mit ein paar Minuten Verspätung Platz genommen. Es kann losgehen. Klopp ist anschließend dran.

+++ Gleich geht's los +++

Der Presse-Raum im Camp Nou ist voll besetzt, lediglich die Protagonisten fehlen noch: Jürgen Klopp und Sadio Mané.

+++ Auch Mané bei der PK +++

Neben Jürgen Klopp stellt sich auch Außenstürmer Sadio Mané den Fragen der Presse. Der Ex-Salzburger wurde erst in der vergangenen Wochen in das Team des Jahres gewählt - im Gegensatz zu seinen prominenten Sturmkollegen Mohamed Salah und Roberto Firmino.

+++ Valverde lobt Liverpool +++

Das Pressegespräch Barcas ist bereits vorbei. Trainer Ernesto Valverde schwärmte dabei von Gegner Liverpool: "Sie sind ein Team mit viel Power, das mit viel Druck und Rhythmus spielt. Sie werden ein sehr schwieriger Gegner und schwer zu schlagen sein", erklärte der Coach.

"Wir wollen gewinnen, aber wir wissen, welchen Wert es hätte, wenn sie kein Tor schießen. Wir müssen zwei gute Matches spielen."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Herzlich willkommen +++

Liverpools Trainer Jürgen Klopp will erneut ins Finale der Champions League. Im Vorjahr setzte es nach zwei schweren Patzern von Torwart Loris Karius eine 1:3-Niederlage gegen Real Madrid.

Karius ist bei den Reds längst Geschichte, das Ziel bleibt jedoch das Gleiche: Der Titel in der Königsklasse soll her.

In der Pressekonferenz vor dem Spiel erklärt Klopp ab 20 Uhr, wie er ein für die Reds optimales Hinspielergebnis beim FC Barcelona holen will.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image