Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ajax gibt gegen Tottenham den Finaleinzug der Champions League aus der Hand. Nicht zum ersten Mal passiert an einem 8. Mai dramatisches für die Niederländer.

Der 8. Mai 2019 wird als einer der tragischsten Momente von Ajax Amsterdam in die Klubgeschichte eingehen.

Zu tragisch war das Ausscheiden der Niederländer im Halbfinalrückspiel der Königsklasse. Der Einzug in das erste Champions-League-Finale seit 1996 war zum Greifen nah. Doch drei Tore der Tottenham Hotspur in Halbzeit zwei – das letzte in der 96. Minute zum entscheidenden 2:3 – ließ den Ajax-Traum auf brutalste Weise platzen.

"Das ist die schlimmste Art aus der Champions League auszuscheiden", erklärte Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt nach dem Spiel. (Die Stimmen zum Spiel)

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

So langsam aber sicher entwickelt sich der 8. Mai zu einer Art Horror-Datum für Ajax-Fans. Denn das CL-Aus ist nicht das erste Drama der Klubgeschichte, das sich an besagtem Datum ereignete.

Meistgelesene Artikel

Drei Jahre zuvor, am 8. Mai 2016, stand der finale Spieltag der Eredivisie an. Ajax verspielte gegen De Graafschap eine Führung. Sie verloren das Spiel zwar nicht, durch das 1:1 aber den sicher geglaubten Titel. Den holte sich PSV Eindhoven, die durch einen Sieg bei PEC Zwolle auf den letzten Metern noch vorbeizog.

Am 8. Mai 2011 verlor Ajax Amsterdam das Finale des niederländischen Pokals – wieder auf dramatische Art und Weise. 2:0 war Ajax bis zur 45. Minute in Front, genau wie am Mittwoch gegen die Spurs. Doch Gegner Twente Enschede dreht auf und erzwang die Verlängerung, in der Marc Janko in der 117. Minute den Siegtreffer für Twente erzielte.

Auch am 8. Mai der Jahre 1994 und 1998 patzte Ajax am letzten Spieltag der Eredivisie. Doch damals hatte das keine Auswirkung, Ajax wurde trotzdem Meister.

Der 8. Mai – ein Datum, an das Ajax-Fans nicht so gerne erinnert werden dürften.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image