Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mini-Panne bei Joshua Kimmich: Der Mittelfeldspieler des FC Bayern trug in der ersten Halbzeit bei Lokomotive Moskau ein anderes Trikot als seine Kollegen.

Joshua Kimmich ist beim 2:1-Sieg des FC Bayern bei Lokomotive in der Champions League offenbar ein kleines Missgeschick unterlaufen.

Der 25-Jährige trug in der ersten Halbzeit ein minimal anderes Trikot als seine Teamkollegen. Anstatt in heller Neonfarbe wie bei den anderen Bayern-Stars prangte der Schriftzug des Sponsors auf Kimmichs Brust in schwarzen Lettern.

Wie das passiert ist, kann bislang nur spekuliert werden. Fest steht: In der Pause bemerkte Kimmich den Unterschied anscheinend und wechselte sein Shirt.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

In der zweiten Halbzeit lief auch er mit einem großen orange-roten T und vier Punkten auf der Brust auf. In diesem Look erzielte der Mittelfeldspieler dann auch den Siegtreffer für die Münchner, die in Russland den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel feierten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image