Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Inter Mailand scheidet nach einem Remis als Gruppenletzter raus. Der Tiefschlaf von Romelu Lukaku kurz vor Schluss hilft Gladbach. Atlético wirft Salzburg raus.

Inter Mailand ist als Gruppenletzter aus der Champions League ausgeschieden.

Das torlose Remis gegen Schachtar Donezk reichte den Nerazzurri nicht einmal zum dritten Platz - über das Ticket für die Europa League darf sich Donezk freuen. (Die Spiele im TICKER zum Nachlesen)

Lachender Dritter ist Borussia Mönchengladbach, die trotz der 0:2-Niederlage bei Spaniens Meister Real Madrid als Gruppenzweiter weiterkamen.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Zu verdanken haben die Borussen dies unter anderem den Ukrainern, die augenscheinlich überhaupt nicht Erster werden wollten, nur das Remis verteidigten und sich dafür sogar eine Gelbe Karte für Zeitspiel abholten. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Auch interessant

Lukaku-Tiefschlaf rettet Gladbach

Auch Inter wirkte überraschend lange mit dem Unentschieden zufrieden, obwohl es das Aus in der Vorrunde bedeutete. Erst in den letzten Minuten des Spiels begannen die Italiener mehr zu riskieren.

In der 90. Minute wären die Mailänder dann nach einer Ecke doch noch um ein Haar in Führung gegangen. Ein Kopfball von Alexis Sánchez rauschte in Richtung Tor und schien dort unhaltbar einzuschlagen.

Doch während sich alle Spieler bei der Ausführung der Ecke vom Tor wegbewegt hatten, war Inters Stürmer Romelu Lukaku sekundenlang wie angewurzelt stehen geblieben und bekam so den Kopfball von Sánchez deutlich im Abseits stehend an den Kopf.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ausgerechnet der Belgier, der vier von fünf Inter-Toren in den beiden Partien gegen Gladbach erzielte, rettete damit die Borussia.

Atlético setzt sich gegen Salzburg durch

Neben Real darf auch Stadtrivale Atlético in der Champions League überwintern. (Die Tabellen der Champions League)

Die Madrilenen behaupteten in der Gruppe B Rang zwei hinter Titelverteidiger FC Bayern durch einen 2:0 (1:0)-Erfolg bei RB Salzburg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image