Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für die deutsche Nationalmannschaft startet in den Niederlanden die EM-Qualifikation. Marco Reus und Leon Goretzka stellen sich den Medien. Die PK zum Nachlesen.

Nationalspieler Leon Goretzka hat auf der PK vor dem EM-Quali-Spiel gegen die Niederlande einen flammenden Appell gegen Rassismus gehalten. (EM-Qualifikation: Niederlande - Deutschland, So. ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)

"Ich habe mir das Video auch angeschaut, es hat mich sehr bewegt, und die Szenen, die er beschrieben hat, haben mich entsetzt. Ich kann nur alle aufrufen, mit viel Mut dagegen vorzugehen und solche Leute in die Schranken zu weisen", sagte der Mittelfeldspieler zu dem Zwischenfall, den Basketball-Journalist Andre Voigt beim Länderspiel gegen Serbien dokumentiert hatte.

Goretzka betonte:  "Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets. Da antwortet man auf die Frage nach der Nationalität Schalke, Dortmund oder Bochum."

Anzeige

Unterstützung erhielt der Ex-Schalker vom Dortmunder Marco Reus. "Das ist eine Sache, die absolut nicht geht, wofür wir absolut nicht stehen. Wir stehen für Vielfalt, die Hautfarbe ist egal", sagte Reus in den Niederlanden.

Meistgelesene Artikel

Goretzka mit Statement gegen Rassismus

Goretzka veröffentlichte zudem auf seinen Social-Media-Kanälen ein langes Statement und appellierte: "Wir alle sind gefordert, hier entschieden aufzutreten und jegliche Äußerungen mit Mut entgegen zu treten. Fremdenfeindlichkeit hat weder einen Platz im Stadion noch in unserer Gesellschaft."

Reus und Goretzka äußerten sich außerdem ausführlich zum Kracher gegen die Niederlande und ihre Rollen im DFB-Team.

Die PK zum Nachlesen im Ticker:

+++ Alle Fragen beantwortet +++

Das war es von der Pressekonferenz mit Goretzka und Reus.

+++ "Brauchen gewisse Gier" +++

"Wir machen Videoanalysen. Wir brauchen ein schnelles Umschaltspiel und müssen eine gewisse Gier an den Tag legen. Dann bin ich auch zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen werden", sagt Reus.

+++ Reus über die Stimmung +++

"Wir sind dafür zuständig, dass die Stimmung besser wird. Aber wir brauchen auch die Geduld der Fans. Wir müssen den Funken auf die Fans übertragen, dann wird die Stimmung auch wieder besser", sagt Reus.

+++ Reus heiß aufs Spiel +++

"Wir wollen jedes Spiel gewinnen, auch in der Konstellation. Klar, kann nicht alles von heute auf morgen klappen, aber wir werden alles versuchen am Sonntag", sagt Reus auf SPORT1-Nachfrage.

+++ Goretzka über niederländische Schwachpunkte +++

"Es gibt viele Räume hinter der letzten Kette. Wir müssen darauf achten, ein gutes Timing bei den Zuspielen zu haben. Dann können wir auch zu Torchancen und zu Toren kommen", sagt Goretzka.

+++ Reus über das Titelrennen +++

"Ich habe mit Leon noch nicht darüber gesprochen. Wir haben jetzt ein wichtiges Spiel vor der Brust, alles andere wird sich in den kommenden Wochen entscheiden", sagt Reus.

+++ Goretzka: Appell gegen Rassismus +++

"Das Video hat mich sehr bewegt und ein Stück weit auch entsetzt. Man sollte mit aller Entschiedenheit dagegen vorgehen. Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets, wo man auf die Frage nach der Nationalität oftmals mit Schalke, Dortmund oder Bochum antwortet. Wir als DFB haben oft genug betont, dass wir für Vielfalt stehen. Integration ist eigentlich kein Thema, sondern eine Selbstverständlichkeit. Man sollte aktiv dagegen vorgehen. Ich kann nur alle aufrufen, mit viel Mut dagegen vorzugehen und solche Leute in die Schranken zu weisen", sagt Goretzka über das Video des Journalisten Andre Voigt. Dieser hatte darin über Beleidigungen gegen Leroy Sane und Ilkay Gündogan berichtet.

"Sowas geht absolut nicht. Wir stehen für Vielfalt, dagegen muss man vorgehen", ergänzt Reus.

"Es laufen Ermittlungen. Die Möglichkeiten, die wir als Verband haben, werden wir ausschöpfen", sagt Pressesprecher Jens Grittner. Der DFB hatte zuvor angekündigt, Stadionverbote verhängen zu wollen.

+++ Vielseitigkeit Fluch oder Segen? +++

"Es ist kein Fluch, weil der Trainer weiß, dass er einen auf verschiendenen Postionen einsetzen kann. Wir spielen dort, wo uns der Trainer aufstellt. Ob offensiv oder zentral, ist letztendlich wurscht", sagt Reus auf SPORT1-Nachfrage. Und Goretzka ergänzt: "Es ist ein Vorteil, wenn du verschiedene Spieler auf dem Platz hast, die unterschiedliche Positionen spielen können. Das kann Löcher aufreißen."

+++ Goretzka über das Torhüterduell +++

"Am Frühstückstisch haben sie sich harmonisch unterhalten. Sie sind beide ambitionierte Sportler, die einen gesunden Konkurrenzkampf leben. Aber ich glaube nicht, dass sich das großartig neben dem Platz negativ auswirken wird. Mein letzter Eindruck ist sehr positiv", sagt Goretzka über das Duell um die Nummer eins zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen.

+++ Niederlande als Vorbild? +++

"Die Holländer haben diesen Prozess schon früher verstanden. Sie haben momentan eine richtig gute Mischung. Es ist unser Ziel, dahin zu kommen, wo wir schonmal waren", sagt Reus.

+++ Goretzka will mit Leistung vorangehen +++

"Um den Anspruch zu erheben, muss man auf dem Platz mit Leistung vorangehen. Das ist mein Anspruch, dieses Fundament zu bauen. Ich bin aktuell erst dabei, ein Führungsspieler zu werden", sagt Goretzka.

+++ Reus über Führungsanspruch +++

"Ich weiß, dass ich in einem Alter bin, in dem ich auch im Verein Führung übernehmen muss. Das will ich auch hier machen, aber das braucht Zeit. Der Titelhunger ist immer da. Wenn du die Möglichkeit hast, mit so einer guten Mannschaft bei einem Turnier dabei zu sein, willst du auch Titel gewinnen, aber da gehören noch andere Dinge dazu", sagt Reus.

+++ Reus will Sieg in Amsterdam +++

"Wir sind in Gelsenkirchen in Führung gegangen, haben sie aber leider nicht über die Zeit gebracht. Wir müssen mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen, dann haben wir dort auch eine Chance", sagt Reus.

+++ Goretzka heiß auf Oranje-Duell +++

"Es war schon immer ein interessantes Duell, aufgrund der geografischen Nähe. Entsprechend werden wir auch am Sonntag agieren. Ich bin dort in der Nähe groß geworden und kenne die Rivalität. Es wird auf jeden Fall ein heißes Spiel", sagt Goretzka.

+++ Reus von Werksführung beeindruckt +++

Am Vormittag stand ein Termin im VW-Werk an. "Es war sehr beeindruckend zu sehen wie ein Auto entsteht und wie die Mitarbeiter in Teams arbeiten", sagt Reus.

+++ Los geht's +++

Reus und Goretzka sind da und stehen nun Rede und Antwort.

+++ DFB-Pleite bei letzter Begegnung in Amsterdam +++

Beim letzten Aufeinandertreffen beider Mannschaften im vergangenen Jahr in der Nations League trennte man sich im November 2018 in Gelsenkirchen mit einem 3:3-Unentschieden. Einen knappen Monat zuvor kassierte die DFB-Auswahl eine bittere 0:3-Pleite in Amsterdam.   

+++ Prüfstein Oranje: Schwerer EM-Quali-Auftakt +++

Das DFB-Team bekommt es gleich in seinem ersten Spiel der EM-Qualifikation mit einem harten Brocken zu tun. In Amsterdam erwarten die Niederlande die deutsche Nationalmannschaft zum Klassiker (So. ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). Team Oranje feierte am Donnerstagabend einen erfolgreichen Quali-Start, beim souveränen 4:0 gegen Außenseiter Weißrussland glänzte Lyon-Angreifer Memphis Depay als Doppeltorschütze.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image