vergrößernverkleinern
Albania's national football team, (front row, LtoR) Albania's defender Elseid Hysaj, Albania's midfielder Burim Kukeli, Albania's midfielder Amir Abrashi, Albania's defender Ansi Agolli, Albania's midfielder Taulant Xhaka and Albania's midfielder Ermir Lenjani, and (back row, LtoR) Albania's goalkeeper Etrit Berisha, Albania's defender Mergim Mavraj, Albania's midfielder Odise Roshi, Albania's defender Lorik Cana and Albania's forward Armando Sadiku pose for a team photo ahead of the Euro 2016 group A football match between Albania and Switzerland at the Bollaert-Delelis Stadium in Lens on June 11, 2016. / AFP / MARTIN BUREAU        (Photo credit should read MARTIN BUREAU/AFP/Getty Images)
UEFA leitet Disziplinarverfahren gegen Frankreich nach Hymnenpanne ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die UEFA leitet nach der Hymnenpanne beim EM-Qualifikationsspiel gegen Albanien ein Disziplinarverfahren gegen Weltmeister Frankreich trotz Entschuldigung ein.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat nach der Hymnenpanne beim EM-Qualifikationsspiel gegen Albanien ein Disziplinarverfahren gegen Weltmeister Frankreich eingeleitet. Der französische Verband sei darüber informiert worden, der Fall werde am 17. Oktober verhandelt, teilte die UEFA mit. 

Die Regie im Stade de France hatte vor dem Anpfiff statt der albanischen die Hymne Andorras eingespielt. Die Gästespieler schauten zunächst irritiert und verweigerten danach den Anstoß, bis die korrekte Melodie dargeboten wurde.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Dadurch wurde das Spiel mit rund fünf Minuten Verzögerung angepfiffen, aus diesem Grund leitete die UEFA das Verfahren ein.

Les Bleus könnten mit Verwarnung davonkommen

Der französische Verband (FFF) könnte aber mit einer Verwarnung davonkommen. In der Regel spricht die UEFA erst im Wiederholungsfall eine Geldstrafe aus.

Staatspräsident Emmanuel Macron und Verbandspräsident Noel Le Graet hatten sich für den Vorfall vor dem 4:1-Erfolg entschuldigt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image