vergrößernverkleinern
Nach Franz Semper hat sich auch Tim Suton einen Kreuzbandriss zugezogen
Nach Franz Semper hat sich auch Tim Suton einen Kreuzbandriss zugezogen © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nächster Rückschlag für Alfred Gislason: Nationalspieler Tim Suton vom TBV Lemgo hat sich einen Riss des vorderen Kreuzbands im linken Knie zugezogen.

Nächster Rückschlag für Handball-Bundestrainer Alfred Gislason: Nationalspieler Tim Suton (24) vom TBV Lemgo Lippe hat sich wie befürchtet am Sonntag im Auswärtsspiel beim SC Magdeburg einen Riss des vorderen Kreuzbands im linken Knie zugezogen.

Dies ergaben entsprechende Untersuchungen. Der Rückraumspieler wird für den Rest der Saison ausfallen und verpasst damit auch die Weltmeisterschaft im Januar in Ägypten. (Service: Tabelle der HBL)

Nach Franz Semper, der ebenfalls wegen eines Kreuzbandrisses ausfällt, und der coronabedingten Absage von Abwehrchef Patrick Wiencek vom THW Kiel muss Gislason bei seinem Turnier-Debüt damit auf mindestens drei prominente Spieler verzichten.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zereike: "Echter Schlag ins Kontor"

"Tim war richtig gut in Form, explosiv und spielfreudig und kam nach seiner neunmonatigen Verletzungspause von Spiel zu Spiel zuletzt immer besser in Schwung und hatte entscheidenden Anteil an unseren Punktgewinnen", sagte Lemgos Geschäftsführer Jörg Zereike: "Seine erneute schwere Verletzung ist ein echter Schlag ins Kontor."

Auch interessant

Suton hatte sich bereits im Oktober 2019 einen Kreuzbandriss zugezogen - allerdings im rechten Knie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image