vergrößernverkleinern
Bastian Roschek
Bastian Roschek feierte gegen im Testspiel gegen Island sein Länderspiel-Debüt © imago
teilenE-MailKommentare

Handball-Bundestrainer Christian Prokop sorgt bei der Kadernominierung nicht nur für einige Überraschungen, sondern durchkreuzt auch die Hochzeitspläne eines Neulings.

Mit der Nominierung von Bastian Roschek in den Kader für die Handball-EM in Kroatien hat Bundestrainer Christian Prokop für eine große Überraschung gesorgt.

Was er allerdings nicht auf dem Zettel hatte: Er durchkreuzte damit große private Pläne des Leipzig-Spielers.

Denn eigentlich hatte der Abwehrspieler überhaupt nicht damit gerechnet, an der Mission Titelverteidigung teilzunehmen - und wollte die Liga-Pause im Januar deswegen nutzen, um seine langjährige Freundin Linda zu heiraten.

"Privat hat die EM mein geplantes Leben komplett über den Haufen geworfen", sagte Roschek bei der Bild.

Die Trauung im Krefelder Standesamt war nämlich bereits komplett geplant, doch was tut man nicht alles für den Erfolg? DHB-Neuling Roschek sagte nach Rücksprache mit seiner Liebsten und der Familie den Termin ab und verschob ihn auf unbestimmte Zeit.

Sein Länderspieldebüt gab Leipzigs Abwehrchef erst am 5. Januar im vorletzten EM-Test gegen Island (36:29-Sieg), am kommenden Samstag steht er im ersten Gruppenspiel gegen Montenegro in der Arena von Zagreb auf dem Feld (ab 17.15 Uhr im LIVETICKER) - und NICHT im Standesamt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image