vergrößernverkleinern
Handball-EM, Frauen: Deutschland - Rumänien LIVE im TV, Stream, Ticker
Die DHB-Frauen treffen im zweiten Gruppenspiell auf Rumänien © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Handball-Frauen wollen den nächsten Sieg bei der EM, dämpfen aber zugleich die Erwartungen. Gegner beim zweiten Gruppenspiel ist Rumänien.

Nach der Sensation der deutschen Handballerinnen benötigte Emily Bölk einen Moment der Ruhe. Während ihre Teamkolleginnen den Jubeltanz nach dem überraschenden Erfolg zum EM-Auftakt gegen Titelverteidiger Norwegen in der Kabine fortsetzten, ließ sich die Sieg-Torschützin auf der Bank nieder und genoss das Ergebnis auf der Anzeigetafel.

"So richtig fassen kann ich es noch nicht", sagte das Top-Talent der deutschen Nationalmannschaft.

Deutschland trifft auf Rumänien

Die Ungläubigkeit stand der 20-Jährigen nach dem 33:32 (15:16) gegen den Rekordchampion ins Gesicht geschrieben. Doch Bölk ordnete den "Mega-Auftakt" in der bretonischen Hafenstadt Brest umgehend richtig ein.

"Natürlich wissen wir, dass das noch gar nichts heißt", sagte die Rechtshänderin.

Erst mit einem Sieg gegen Rumänien am Montag (Handball, Frauen-EM: Deutschland - Rumänien ab 18 Uhr im LIVETICKER) hat Deutschland den Einzug in die Hauptrunde sicher. Der EM-Fünfte hatte sein Auftaktspiel in der Gruppe D gegen Tschechien ebenfalls gewonnen (31:28).

Das Selbstvertrauen der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) könnte nach dem Überraschungserfolg aber kaum größer sein. Mit einer mutigen Vorstellung und sehr hohem Tempo überrumpelte das Team von Bundestrainer Henk Groener die Skandinavierinnen und schlug diese mit den eigenen Waffen.

Groener: "Auseinander genommen"

"Die Mannschaft hat unglaublich gekämpft und immer wieder Lösungen gegen die norwegische Abwehr gefunden", sagte der Niederländer, "wir haben sie teilweise auseinander genommen." (Tabellen der EM)

Norwegen, sonst berüchtigt für sein enormes Tempospiel, biss sich an der deutschen Deckung vor 4077 Zuschauern immer wieder die Zähne aus und verschenkte viele Bälle. Deutschland, vor der EM durch den neuen Bundestrainer Groener personell ordentlich umgekrempelt, nutzte die Ballverluste und die ungewohnt vielen technischen Fehler eiskalt.

"Wir sind locker und cool geblieben, auch am Ende, als es eng wurde", sagte Bölk.

Smits: "Tempo gehen"

Die Rückraumspielerin des deutschen Meisters Thüringer HC sorgte mit ihrem Treffer aus dem Rückraum 24 Sekunden vor Schluss für das deutsche Siegtor, Torhüterin Isabell Roch hielt den deutschen Erfolg beim folgenden letzten Angriff des Favoriten fest und läutete den deutschen Freudentaumel ein. (Ergebnisse und Spielplan)

Die Chancen stehen gut, dass die deutsche Mannschaft nach dem enttäuschenden Achtelfinal-Aus bei der Heim-WM 2017 den ersten Schritt zurück in die Weltspitze machen kann.

So können Sie Deutschland gegen Rumänien LIVE verfolgen:

LIVETICKER: SPORT1.de
TV: Eurosport
LIVESTREAM: Eurosport Player, Sportdeutschland.tv

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image