vergrößernverkleinern
Bietigheim um Kim Naidzinavicius gewinnt in der Champions League in Budapest
Bietigheim um Kim Naidzinavicius gewinnt in der Champions League in Budapest © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der SG BBM Bietigheim gelingt in der Champions League ein Coup. Der zweifache Deutsche Meister gewinnt gegen Emily Bölks neues Team in Budapest.

Der zweimalige deutsche Handball-Meister SG BBM Bietigheim hat in der Champions League der Frauen überraschend seinen ersten Sieg gefeiert.

In der Gruppe A gewann die Mannschaft von Trainer Markus Gaugisch beim ungarischen Spitzenklub Ferencvaros Budapest in dieser Höhe sensationell mit 35:24 (14:11). 

Beste Werferinnen waren Antje Lauenroth und Julia Maidhof mit je sieben Treffern. Auf der Gegenseite kamen ihre Nationalmannschaft-Kolleginnen Emily Bölk (3), Julia Behnke (1) und Alicia Stolle (1) nicht wie gewohnt zum Zug.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

In zwei Gruppen kämpfen jeweils acht Mannschaften um die nächste Runde. Die beiden jeweils besten Teams sind für das Viertelfinale gesetzt, die Mannschaften auf den jeweiligen Rängen drei bis sechs ziehen zunächst in eine Play-off-Runde ein, in der die vier weiteren Viertelfinalisten ermittelt werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image