vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im wichtigsten Saisonspiel, dem FA-Cup-Finale gegen Chelsea, feiert Per Mertesacker nach rund 13 Monaten sein Startelf-Comeback für Arsenal.

Weltmeister Per Mertesacker (32) ist nach 392 Tagen wieder in die Startelf des FC Arsenal zurückgekehrt.

Gunners-Coach Arsene Wenger setzte beim 2:1-Triumph im FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea auf den Innenverteidiger, der fast die gesamte Saison wegen einer schweren Knieverletzung verpasst hatte.

"Ich habe zwar lange Zeit nicht von Beginn an gespielt, aber das ist kein Problem. Ich fühle mich fit und stehe bereit, notfalls auch für 120 Minuten", sagte Mertesacker, der bereits am vergangenen Wochenende gegen den FC Everton zu einem Kurzeinsatz gekommen war, vor Spielbeginn.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Da mit Gabriel Paulista (Knie) und Shkodran Mustafi (Oberschenkel) zwei Innenverteidiger ausfielen, musste Wenger auf den lange außer Gefecht gesetzten Ex-Nationalspieler zurückgreifen. Auch Mesut Özil spielt von Beginn an gegen die Blues.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image