Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erik ten Hag trifft eine Entscheidung. Der Trainer von Ajax Amsterdam wird nach einer überragenden Saison mit vielen Topklubs in Verbindung gebracht.

Nach einer sensationellen Saison muss Ajax Amsterdam den Abgang zahlreicher Stars befürchten. 

Der umworbene Trainer Erik ten Hag bleibt dennoch. Der Coach verlängerte seinen Vertrag bei dem niederländischen Topklub vorzeitig bis 2022. Nach dem Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und Pokal war der 49-Jährige nicht zuletzt mit dem FC Bayern immer wieder in Verbindung gebracht worden. In München hatte er zwischen 2013 und 2015 als Trainer der zweiten Mannschaft gearbeitet. 

"Wir hatten ein fantastisches Jahr und wollen das jetzt ausdehnen", sagte der 49-Jährige, der von 2013 bis 2015 die zweite Mannschaft von Bayern München betreut hatte. Es werde zwar "verdammt schwierig", die jüngsten Erfolge zu wiederholen, betonte ten Hag, er werde sich aber mit seiner Mannschaft auch künftig hohe Ziele setzen. 

Anzeige

Sportdirektor Marc Overmars meinte, dass ten Hag nach den Abgängen "entscheidender Spieler" wie Frenkie de Jong (FC Barcelona/75 Millionen Euro) und wohl auch Matthijs de Ligt ein neues Team aufbauen müsse. Dabei genieße der Trainer, der seit Ende Dezember 2017 im Amt ist, aber das volle Vertrauen der Vereinsführung. In den Sozialen Medien stellte Ajax die Vertragsverlängerung passend unter das Motto "Wir hören nicht auf, etwas aufzubauen".

Einige Spieler hat Ajax in der offiziell im Juli startenden Transferperiode bereits verloren. De Jong ist bereits zum FC Barcelona gewechselt, Kapitän Matthijs de Ligt wird bei praktisch allen Topklubs in Europa gehandelt. Daley Sinkgraven wurde zudem an Bayer Leverkusen abgegeben. 

Meistgelesene Artikel

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image