vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Unglaubliche Szenen bei einem rumänischen Erstliga-Duell. Trainer Eugen Neagoe bricht zusammen und muss im Stadion wiederbelebt werden. Das Spiel geht danach weiter.

Schlimme Szenen in der rumänischen Liga 1: Dinamo Bukarests Trainer Eugen Neagoe ist am zweiten Spieltag während des Duells mit CS Universitatea Craiova zusammengebrochen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Coach verlor das Bewusstsein während der ersten Halbzeit und wurde auf der Trainerbank von herbeieilenden Helfern wiederbelebt – der Schiedsrichter hatte das Spiel in der Zwischenzeit unterbrochen.

Die Spieler hielten sich die Hände vor das Gesicht, einige beteten für ihren Trainer. Mit dem Rettungswagen wurde Neagoe abtransportiert.

Anzeige

Ein Sprecher des Floreasca Krankenhauses in Bukarest gab später leichte Entwarnung: "Er ist bei Bewusstsein, stabil und wird beobachtet." Wie unter anderem die englische "Daily Mail" berichtet waren die ersten Worte des Trainers im Krankenhaus: "Wie steht es?"

Zigaretten und Ultras als Auslöser?

Der Grund für den Zusammenbruch wurde zunächst nicht offiziell bekannt gegeben. Diverse Medien schreiben jedoch übereinstimmend von einem Herzinfarkt.

Dinamos Vorstandsmitglied Florin Prunea zeigte sich im Gespräch mit dem rumänischen Journalisten Emanuel Rosu schockiert: "Wir waren sehr nah dran an einer Tragödie. Ich habe den Defibrillator gesehen, er hat Neagoes Leben gerettet." 

Meistgelesene Artikel

Rosu berichtet auf Twitter auch davon, dass Neagoe seit zwei Tagen nichts gegessen habe, viel Kaffee trinke und "wie verrückt" rauche. Der Trainer stehe unter extremem Druck, weil die Dinamo-Ultras seit seinem Antritt seinen Rücktritt fordern. Der 51-Jährige ist erst seit knapp einem Monat im Klub.

"Ich kann dieses Level an Hass in diesem Klub nicht verstehen. Ich kann es nicht glauben. Es ist einfach unglaublich", sagte Vereins-Legende Prunea. Der Hass habe selbst die Gesichter der Fans verändert: "Zur Hölle mit dem Fußball."

Das Spiel geht einfach weiter

Im ersten Spiel der Saison hatte Dinamo mit 0:5 gegen Viitorul Constanta verloren. Etliche Bukarest-Fans hatten daraufhin den Platz gestürmt.

Die Anhänger des Klubs befinden sich im offenen Streit mit der Vereinsführung. Sie fordern Vereinsinhaber Ionut Negoita zu einem Verkauf des Teams auf.

Übrigens: Nachdem der Krankenwagen das Spielfeld verlassen hatte, wurde die Partie fortgesetzt. Craiova gewann das Spiel, das bis zu dem Vorfall torlos geblieben war, mit 2:0. Die Gäste-Mannschaft bejubelte beide Tore ausführlich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image