Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mal wieder lässt Zlatan Ibrahimovic kein gutes Haar an Ex-Trainer Pep Guardiola. Diesmal behauptet er, Guardiola hätte sich immer vor ihm versteckt.

Seitenhiebe und Lästerattacken gegen Pep Guardiola hagelte es von Zlatan Ibrahimovic bereits in der Vergangenheit. Nun findet er erneut eine Gelegenheit, um über seinen ehemaligen Trainer zu lästern.

Bei der Gazzetta dello Sport echauffierte er sich kürzlich: "Im Fernsehen spielt er immer den starken Mann. Aber wenn er auf einen echten starken Mann trifft, versteckt er sich. Als Trainer ist er ein Phänomen, aber als Mann ..."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Hintergrund dieser Behauptung: Guardiola habe sich immer vor ihm versteckt.

Angeblich stand vor der Tür ein Mitarbeiter, der Guardiola mit den Worten "Okay, Ibra ist weg, komm raus" zu verstehen gab, dass die Luft rein sei. "Ich habe den Grund nie verstanden", sagte Ibrahimovic.

Meistgelesene Artikel

Bereits in der Vergangenheit ließ Ibrahimovic kein gutes Haar am 48-Jährigen und behauptete unter anderem, er "hatte Angst vor mir" und war der "kindischste Trainer, den ich je hatte".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image