vergrößernverkleinern
Jackson Martinez spielte zuletzt für Portimonense SC
Jackson Martinez spielte zuletzt für Portimonense SC © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jackson Martinez war vor einigen Jahren ein Top-Torjäger in Europa. Nach harten Jahren widmet sich der Kolumbianer jetzt intensiv seiner neuer Leidenschaft.

Im Sommer 2015 war Jackson Martinez einer der begehrtesten Stürmer weltweit.

Nach drei herausragenden Jahren beim portugiesischen Spitzenklub FC Porto stand der Kolumbianer bei zahlreichen Top-Vereinen auf dem Einkaufszettel. Mit 77 Toren in 141 Spielen in der portugiesischen Liga und 13 Treffern bei 25 Einsätzen in der Champions League hatte er sich in die Riege der Topstürmer geschossen.

Martinez einst für 35 Millionen zu Atletico

Letztlich machte Atlético Madrid das Rennen um den damals 28-Jährigen. Die Spanier überwiesen 35 Millionen Euro für Martinez an Porto und statteten ihn mit einem Vierjahresvertrag aus. 

Anzeige

Etwas mehr als fünf Jahre später spricht noch kaum jemand über Martinez - zumindest nicht, wenn es um Fußball geht.

Der 39-malige Nationalspieler erlebte nach seinem Wechsel zu Atletico die Schattenseiten des Profifußballs. Nach zahlreichen Wechseln, Leihen und vor allem einer durch eine hartnäckige Knöchelverletzung geprägte Zeit, widmete er sich der Musik, genauer gesagt: dem christlichen Hip Hop.

Meistgelesene Artikel

Musik als Therapie für verletzungsgeplagten Martinez

Seine zweite Leidenschaft verfolgt er bereits seit einigen Jahren.

Im September 2018 veröffentlichte er ein Album mit sieben Titeln namens "No Temeré" (übersetzt: Ich werde keine Angst haben). In der vergangenen Woche gab es das Video seines neuen Tracks "Escucha" (Hört zu).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"In einem kritischen Moment meiner Karriere, als ich zwei Operationen hatte und zwei Jahre nicht auf dem Platz stand, habe ich mich etwas mehr dem Schreiben gewidmet und die Entscheidung getroffen. ein Album zu veröffentlichen", sagte Martinez zu Vamos.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wechsel nach China der Anfang vom Ende

Nach nur 15 Spielen im Atlético-Trikot wurde Martinez im Februar 2016 einer von vielen großen Namen, die einen lukrativen Wechsel in die chinesische Super League vollzogen. Guangzhou Evergrande bezahlte 42 Millionen Euro für ihn. Seine Zeit in China war verletzungs- und operationsbedingt wenig erfolgreich. Lediglich vier Tore in 16 Spielen gelangen dem Kolumbianer - in zwei Jahren. 

Die Chinesen wollten den Vertrag mit Martinez bereits auflösen, entschieden sich aber dann dafür, ihn 2018 an Portimonense SC nach Portugal zu verleihen. 2019 wechselte er schließlich fest zum portugiesischen Erstligisten, für den er in 45 Spielen immerhin zehn Tore erzielte. 

Christlicher Hip Hop statt Fußball

Seine Knöchelprobleme machte sich aber immer wieder bemerkbar. Dis führte schließlich dazu, dass er seit August vereinslos ist. 

Martinez, dessen Marktwert heute nur noch bei 700.000 Euro liegt, wollte daher wieder für seinen ersten Profiklub Independiente Medellin spielen. Nach Kolumbien kehrte er zwar zurück, das Projekt Fußball ist aber erst einmal hinten angestellt. 

Nach dem harten Weg durch die Verletzungshölle hat er im christliche Hip Hop neue Freude gefunden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image