vergrößernverkleinern
Jadon Sancho kehrt in den Kader der englischen Nationalmannschaft
Jadon Sancho kehrt in den Kader der englischen Nationalmannschaft © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Englands Nationaltrainer trifft vor den Spielen in der Nations League eine Entscheidung zum Party-Trio Jadon Sancho, Ben Chilwell und Tammy Abraham.

Nach ihrer Denkpause beim 3:0-Testspielsieg der englischen Nationalmannschaft in London gegen Wales kehren der Dortmunder Jadon Sancho sowie Ben Chilwell und Tammy Abraham (beide FC Chelsea) wieder in den Kader von Trainer Gareth Southgate zurück.

Das Trio hatte bei einer gemeinsamen Geburtstagsfeier die Coronaregeln gebrochen.

In der Nations League will der 50-Jährige nicht auf die drei Profis verzichten. Schon am Sonntag (18.00 Uhr) geht es in einer Neuauflage des Spiels um Platz drei bei der WM 2018 in Russland gegen den Weltranglistenersten Belgien um eine Vorentscheidung. Bei einem Sieg im Wembleystadion wäre den Gästen der Gruppensieg nur noch schwer zu nehmen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Gegen Wales vertraute Southgate einem unerfahrenen Team mit insgesamt nur 54 Länderspielen - und er tat es zu Recht. "Dafür, dass ihnen so viel Erfahrung fehlte, haben sie wirklich sehr gut gespielt", sagte der Coach.

Foden und Greenwood schauen weiter zu

Immer noch außen vor sind gegen Belgien und auch am 14. Oktober gegen Dänemark Phil Foden und Mason Greenwood.

Die Jungstars waren nach dem 1:0-Erfolg in der Nations League auf Island durch unerlaubten Damenbesuch im Hotel in die Schlagzeilen geraten. 

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Dieses Duo wird Southgate im November rehabilitieren, geärgert hat sich der Ex-Nationalspieler über die zahlreichen Disziplinlosigkeiten seiner Schützlinge dennoch mächtig: "Junge Menschen begehen Fehler. Aber wir müssen an all unsere Spieler in jeder Altersklasse die Botschaft vermitteln, dass wir so etwas in England nicht machen."

Begonnen hatte die unerfreuliche Serie von Ausrastern aber bereits im August mit Harry Maguire.

Der Kapitän von Manchester United, immerhin schon 27 Jahre alt, war nach einer Schlägerei auf der griechischen Urlaubsinsel Mykonos zu 21 Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image