Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die beiden Ex-Arsenal-Spieler Mesut Özil und Sead Kolasinac waren 2019 Opfer eines Raubüberfalls. Jetzt wurde die Bande der Täter verurteilt.

Es waren dramatische Szenen, die sich um Ex-Nationalspieler Mesut Özil und den aktuellen Schalke-Spieler Sead Kolasinac abspielten.

Bewaffnete Täter hatten im Juli 2019 versucht, den damaligen Arsenal-Star und seinen Teamkollegen Sead Kolasinac zu überfallen. Nun wurden die gesamte Bande verurteilt – und die Mitglieder müssen teils lange Gefängnistrafen absitzen, berichtet The Sun.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Täter aus achtköpfiger Bande

Die achtköpfige Bande hatte es nicht nur auf die beiden Fußballprofis abgesehen, sondern eine ganze Reihe von Raubüberfällen in London durchgeführt. Zusammengerechnet kommen die Angeklagten für über 100 Jahre in Haft.

Einer der zwei Angreifer auf Özil und Kolasinac wurde für den Überfall zu sechs Jahren Haft verurteilt. Er hatte sich bereits im November 2019 schuldig bekannt.

Ziel des Raubs waren die Luxusuhren der beiden Ex-Arsenal-Spieler, deren Wert zusammen auf über 200.000 Euro geschätzt wird.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Ein Überwachungsvideo zeigte, wie Kolasinac aus dem Geländewagen von Özil sprang und die Angreifer in die Flucht schlug.

Einen Tag nach dem versuchten Raubüberfall wurden beide mit Nachrichten auf den Sozialen Netzwerken überschüttet. Vor allem Kolasinac wurde für sein Eingreifen bejubelt. (Die Netz-Reaktionen)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image