vergrößernverkleinern
FBL-LIGA-ESP-REAL MADRID-BARCELONA
Ernesto Valverde ist genervt von den Transfergerüchten um Neymar © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Trainer des FC Barcelona zeigt sich von den anhaltenden Gerüchten um Neymar genervt. Einen Wechsel von Ivan Rakitic in diesem Sommer schließt er aus.

Ernesto Valverde, Trainer des FC Barcelona, hat zugegeben, dass er sich auf das Schließen des Transferfensters am Montagabend freut. Denn spätestens dann enden die dauernden Gerüchte um eine Rückkehr von Neymar zu den Katalanen.

"Wir freuen uns sehr auf diesen Tag und auf die Ruhe", sagte Valverde auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Osasuna. 

Der Brasilianer hatte im Laufe des Sommers immer wieder deutlich gemacht, dass er seinen jetzigen Klub Paris St. Germain verlassen will, um zu den Blaugrana zurückzukehren.

Anzeige

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Allerdings wird der Superstar auch immer wieder mit Barca-Konkurrent Real Madrid in Verbindung gebracht. Zuletzt soll PSG immer wieder Angebote abgelehnt haben.

Im Falle von Barcelona hatte des Öfteren ein Tauschdeal im Raum gestanden, der mehrere Spieler des FC Barcelona und eine dadurch verringerte Ablösesumme beinhalten soll. Neymar war vor zwei Jahren für die Weltrekordsumme von 222 Millionen Euro nach Paris gewechselt.

Meistgelesene Artikel

Zudem schloss er auch aus, dass Ivan Rakitic Teil eines Tauschdeals sein wird. "Er ist ein großartiger Spieler, der hier viel gespielt hat und nichts lässt mich glauben, dass er nicht hier sein wird", stellte er klar.   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image