Home>Internationaler Fußball>La Liga>

FC Barcelona: "Maximale Spannung um Lewandowski“ - muss der Pole gehen?

La Liga>

FC Barcelona: "Maximale Spannung um Lewandowski“ - muss der Pole gehen?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

„Maximale Spannung um Lewandowski“

Robert Lewandowski beweist auch in dieser Saison, dass er weiß, wo das Tor steht. Sein Verbleib beim FC Barcelona über den Sommer hinaus steht allerdings noch auf der Kippe.
Dank eines Hattricks von Barcelonas Robert Lewandowski gewannen die Katalanen mit 4:2 gegen Valencia. Trotz der starken Leistung will sich Trainer Xavi nicht zu der Zukunft des Polen äußern.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Vor zwei Jahren verließ Robert Lewandowski nach zwölf Jahren die Bundesliga, um ein neues Abenteuer zu beginnen. Beim FC Barcelona hat er in dieser Saison bislang 24 Tore geschossen und noch neun weitere vorbereitet. Sportlich gesehen spricht also eigentlich kaum etwas für eine Trennung zwischen dem Polen und Barcelona.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doch einem Bericht der Sport ist nun zu entnehmen, dass ein Verbleib nicht zu hundert Prozent sicher ist, denn beim finanziellen Aspekt bestehen aktuell noch Differenzen. „Maximale Spannung um Lewandowski“, titelte die katalanische Zeitung. Als der Stürmer 2022 zum 27-maligen spanischen Meister wechselte, hätte er vorerst freiwillig auf Gehalt verzichtet, um den Verein in seiner finanziellen Notlage zu unterstützen. Bereits zur laufenden Saison wurde die Bezahlung dem Bericht zufolge etwas angehoben, auch im Sommer soll sie nochmal steigen. In der nächsten Saison soll er nach dem Bericht ein Gehalt von 30 Millionen Euro brutto kassieren.

Beim Verein würden deshalb Zweifel aufkommen, ob sich ein Verbleib von Lewandowski noch lohne. Immerhin ist er bereits 35 Jahre alt. Die Sport schreibt dazu, dass der Verein „glaubt, dass es für Lewandowski schwierig sein wird, seine beste Version wiederzuerlangen und dass die Streichung seines Gehalts es anderen Spielern erleichtern würde, zu kommen“.

Lewandowski will in Barcelona bleiben

Zu einem Wechsel soll der Spieler allerdings nicht gezwungen werden, da der Respekt ihm gegenüber im Verein zu groß sei. Immerhin hätte er sich immer professionell verhalten und mit dem Verzicht auf Gehalt den Verein unterstützt. Dazu könnte der Verein ihn nun aber erneut auffordern.

{ "placeholderType": "MREC" }

Kommende Woche soll Pini Zahavi dem Bericht zufolge nach Barcelona reisen, um mit Sportdirektor Deco und Vereinspräsident Joan Laporta über die Zukunft seines Klienten zu sprechen. Angesprochen auf einen möglichen Abgang des Polen sagte Zahavi bei Meczyki.pl: „Das ist Unsinn. Er bleibt zu hundert Prozent in der nächsten Saison in Barcelona.“

Lewandowski sieht keinen Grund den Verein zu verlassen, er möchte gerne in der Stadt im Nordosten Spaniens bleiben. Er und seine Familie fühlen sich im Verein und in der Stadt sehr wohl. „Mir ist alles klar. Ich weiß, wo ich nächste Saison spielen werde. Ich bleibe in Barcelona“, hatte der Ex-Bayern-Stürmer vor ein paar Wochen dem polnischen Portal gesagt. Des Weiteren soll er selbst daran glauben, dass er körperlich weiterhin auf einem guten Niveau spielen kann.

{ "placeholderType": "MREC" }

Xavi hatte bereits angekündigt, dass sie am Ende der Saison über die Zukunft von Lewandowski sprechen würden. Der Pole hat noch ein Jahr Restvertrag, jedoch könnte sich das Arbeitspapier noch um ein weiteres Jahr verlängern. Dafür muss er in 55 Prozent der Spiele in der kommenden Saison über mindestens 45 Minuten auf dem Platz stehen. In seiner vierten Saison bei den Katalanen würde das Gehalt dann wieder sinken.

Lesen Sie auch
Robert Lewandowski muss beim FC Barcelona vielleicht erneut auf Geld verzichten
Robert Lewandowski muss beim FC Barcelona vielleicht erneut auf Geld verzichten

Der FC Barcelona kämpft momentan noch um den zweiten Platz in LaLiga. Mit ihrer Niederlage gegen Girona hatten die Katalanen diesen nicht nur hergeben müssen, sondern gleichzeitig ihren Rivalen Real Madrid damit zum spanischen Meister gemacht. Am Montag gastiert Real Sociedad im Camp Nou (ab 21 Uhr im LIVETICKER).