vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund, Pierre-Emerick Aubameyang
Borussia Dortmund, Pierre-Emerick Aubameyang © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Tuchel wird mit großer Wahrscheinlichkeit der der neue Trainer in Paris. Nicht alle trauen ihm den Job zu - doch Unterstützung kommt von einem Ex-Spieler.

Der frühere BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat sich für seinen ehemaligen Trainer Thomas Tuchel stark gemacht.

Tuchel soll im Sommer laut unterschiedlicher Medienberichte der Nachfolger von Unai Emery bei Paris Saint-Germain werden. Doch in Frankreich sind manche Experten skeptisch, weil dem früheren Trainer von Borussia Dortmund die Erfahrung bei einem großen Klub fehlt.

Aubameyang, der unter Tuchel in Dortmund spielte, verteidigt seinen früheren Trainer. "Er ist einer der Besten", zitiert ESPN den Arsenal-Stürmer. "Sein Talent kann man nicht leugnen."

Anzeige

Doch auch der Gabuner sieht schwierige Aufgaben für Tuchel. "Er könnte gut sein für Paris, aber man muss abwarten, ob er – falls er hingeht – die Kabine handhaben kann. Ich glaube, das ist das Schwerste bei großen Mannschaften", sagte Aubameyang.

Tuchels Charakter vergleicht Aubameyang mit seinem eigenen.

"Er ist ein bisschen verrückt, genau wie ich. Sein Spielstil ist dem von Pep Guardiola ähnlich, es ist dieselbe Idee", erklärte der 28-Jährige. "Er hält gerne den Ball, greift an. Ich denke, er hat das, was man braucht – es liegt an ihm, das zu zeigen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image