vergrößernverkleinern
Thomas Tuchel zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von mehreren Top-Stars
Thomas Tuchel zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von mehreren Top-Stars © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Während bei RB Leipzig Ralf Rangnick als neuer Cheftrainer verkündet wird, schnappt sich PSG-Coach Thomas Tuchel seinen Wunsch-Assistenten - von RB.

Thomas Tuchel hat sich für eine beachtliche Summe seinen Wunsch-Assistenten Zsolt Löw geschnappt.

Der neue PSG-Trainer bekommt seinen favorisierten neuen Kollegen für 1,5 Millionen Euro: Der Ungar wechselt nach Angaben der Leipziger Volkszeitung durch eine Einigung zwischen seinem bisherigen Klub RB Leipzig und PSG an die Seine. Löws ursprünglicher Vertrag als Assistenz-Trainer bei den Sachsen lief bis 2019.

Hohe Ablösen für Co-Trainer werden immer häufiger gezahlt. Erst in der vergangenen Saison überwies der deutsche Meister Bayern München für Peter Herrmann 1,75 Millionen Euro Ablöse an den damaligen Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, um den Ex-Profi als Assistenten seines seinerzeit neuen Trainers Jupp Heynckes verpflichten zu können.

Anzeige

Tuchel unter Neymar-Druck

Bei RB kommt somit ordentlich Bewegung in die Trainer-Position: Am Montag gaben die Leipziger bekannt, dass Sportdirektor Ralf Rangnick für die kommende Saison das Traineramt übernimmt. Er wird ab dem Sommer 2019 von Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann abgelöst.

Derweil muss Tuchel schon vor der Rückkehr von Brasilien-Star Neymar mit den ersten Querelen umgehen. Der 26-Jährige, der bei der WM vor allem durch Schauspielerei und Theatralik auffiel, fordert von seinem neuen Coach die Verpflichtung eines Barca-Superstars.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image