vergrößernverkleinern
Brazil v Paraguay: Quarterfinal - Copa America Brazil 2019
Brazil v Paraguay: Quarterfinal - Copa America Brazil 2019 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Superstar Neymar spielt am Strand in Brasilien Footvolley. Erst zu Beginn der Woche hatte der Brasilianer den Trainingsauftakt von PSG geschwänzt.

Bahnt sich da neuer Ärger an? Im Netz kursiert ein Video, auf dem Neymar zu sehen ist, wie er Footvolley, eine Mischung aus Fußball und Volleyball, am Strand von Brasilien spielt.

Erst am Montag gab sein aktueller Arbeitgeber Paris Saint-Germain bekannt, dass der Superstar zum Trainingsauftakt unentschuldigt fehlte.

Neymar sen. verteidigt seinen Sohn

"Paris Saint-Germain stellt fest, dass Neymar Jr. nicht zur besprochenen Zeit am abgemachten Ort erschienen ist. Dies geschah ohne die vorherige Genehmigung des Vereins", ließ der Verein in einer öffentlichen Stellungnahme verlautbaren.

Anzeige

Eine Strafe für Neymar seitens des Vereins stehe noch aus, so PSG-Sportdirektor Leonardo, der einem Transfer Neymars nicht mehr abgeneigt zu sein scheint: "Neymar kann PSG verlassen, wenn es ein Angebot gibt, das alle Seiten zufriedenstellt."

Jetzt das aktuelle Trikot von Paris Saint-Germain bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Neymars Vater hatte daraufhin seinen Sohn verteidigt: "Wir haben kommerzielle und institutionelle Programme. Diese Daten wurden vor einem Monat geplant. PSG wurde informiert - sie waren letztes Jahr sogar bei der Veranstaltung anwesend. Das Neymar-Institut organisiert diese Veranstaltungen jedes Jahr und jeder kennt die Daten. Wir haben die diesjährigen Termine für den 10. Juli angesetzt."

Meistgelesene Artikel

Neue Strafe für Neymar?

Wie sein aktueller Arbeitgeber die Freizeitaktivitäten Neymars einstuft, ist noch nicht bekannt. Es macht indessen den Anschein, als ob der Superstar seine zusätzliche Urlaubswoche genießt. Erst am Wochenende verfolgte er den Titelgewinn Brasiliens bei der Copa América live im Stadion.

Auch beim Spiel am Strand zeigte sich der 27-Jährige gut gelaunt und spielte gemeinsam mit dem brasilianischen Beachfußball-Profi Bello Soares.

Ob und wann der Brasilianer in Paris erscheint, ist derzeit ungewiss.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image