vergrößernverkleinern
Kylian Mbappé verpasste in der jungen Saison bereits die Hälfte aller Spiele (6)
Kylian Mbappé verpasste in der jungen Saison bereits die Hälfte aller Spiele (6) © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kylian Mbappé kommt nach einer Verletzung nicht wieder in Tritt. Ein Arzt vermutet, dass der Superstar von Paris Saint-Germain schon wieder spielen könnte.

Für Kylian Mbappé läuft die Saison bisher überhaupt nicht nach Plan.

Der Superstar in Diensten von Paris Saint-Germain kämpft seit Wochen um seine Form und wird immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen.

Zuletzt wurde er nach seiner Ankunft beim französischen Nationalteam wieder zu seinem Verein zurückgeschickt, weil er nicht einsatzbereit ist. Insgesamt stand Mbappé in dieser Saison erst 395 Minuten auf dem Platz. Aber was genau stimmt mit dem Angreifer nicht?

Anzeige

Ein kurzer Blick zurück auf die jüngsten Ereignisse: Am 25. August zog er sich eine muskuläre Verletzung am Oberschenkel zu, PSG sprach von einer vierwöchigen Zwangspause. Er kehrte im Liga-Spiel gegen Girondins Bordeaux zurück, auch in der Champions League im Duell mit Galatasaray Istanbul kam er für rund 30 Minuten zu einem Einsatz.

Mbappé reist ab - Hernandez bleibt

Danach nahm ihn Trainer Thomas Tuchel jedoch wieder aus dem Kader. Zwar liege keine Verletzung vor, Mbappé leide jedoch unter einer "Reaktion zwischen der Narbe und dem Nerv" und fühle sich beim Trainieren und Spielen unwohl.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps berief den Stürmer dennoch für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele gegen Island und die Türkei. Nur kurz nach seiner Ankunft beim Team wurde er aber zurück zu PSG geschickt, wo er sich erneut in Behandlung begeben sollte. Dies berichtete Le Parisien.  

"Er ist gegangen, weil er einfach noch nicht bereit war", sagte Deschamps. Mbappé habe sich "nicht gut gefühlt".

Erwähnenswert in diesem Zusammenhang: Lucas Hernández, der von seinem Verein FC Bayern für spiel-untauglich erklärt wurde, musste nach einer Untersuchung der Ärzte beim Nationalteam bleiben – auch der offizielle Protest des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge änderte daran nichts. Eine Trainingseinheit musste der Innenverteidiger bereits abbrechen

Phantomschmerzen bei Mbappé?

Francois Broche, ehemaliger Teamarzt von Bordeaux gab im Interview mit L'Equipe nun eine mögliche Erklärung für Mbappé Probleme ab. 

"Diese Art von Ärger mit einer Narbe wird als Phantomschmerz bezeichnet. Er spürt den Schmerz, aber der steht nicht in Verbindung zu einem realen Grund." Diese Art von Schmerzen verschwinde jedoch im Wettkampf.

Aus Erfahrung mit ähnlichen Fällen erklärte der Mediziner: "Wir müssen den Spielern klar machen, dass sie damit (mit den Schmerzen, d.R.) spielen können."

Die gute Nachricht für Mbappé: Nach der Abreise vom Nationalteam hat der Angreifer Zeit gewonnen, um wieder komplett fit zu werden – und Alternativen gibt es im Star-Ensemble von Paris bekanntlich zur Genüge. Allerdings sind die Franzose in der EM-Qualifikation unter Druck und sollten am Freitag in Island (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) nicht verlieren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image