vergrößernverkleinern
Farid El Melali steht seit 2018 bei Angers unter Vertrag
Farid El Melali steht seit 2018 bei Angers unter Vertrag © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Farid El Melali muss sich offenbar wieder wegen eines Masturbations-Eklat verantworten. Unklar ist allerdings, ob es sich um einen neuen Vorfall handelt.

Farid El Melali von SCO Angers hat offenbar für einen weiteren Masturbations-Skandal gesorgt.

Wie Ouest-France berichtet, wurde der 22-Jährige erneut in Polizeigewahrsam genommen, weil er angeblich in der Öffentlichkeit masturbiert hat.

Laut des Berichts hat sich eine zweite Frau gemeldet, die sich über El Melali wegen "sexueller Zurschaustellung" beschwert habe, nachdem dieser bereits im Mai für einen Eklat gesorgt hatte.

Anzeige

Die Anwältin El Melalis, Sandra Chirac Kollarik, sagte bei Ouest-France: "Farid El Melali wurde am Mittwochmorgen von der Polizei in Angers vernommen."

Offenbar keine aktuelle Handlung

Dabei sei es um Taten gegangen, die er während der Ausgangsperre begangen hat, und "die er zugegeben hat und zu denen er bereits befragt worden war, bevor er vor Gericht geladen wurde".

"Er entschuldigt sich erneut aufrichtig bei allen Frauen, denen er mit unangemessenen Handlungen Unannehmlichkeiten bereitet hat", wird die Anwältin zitiert.

Unklar ist allerdings, ob El Melalis zweites Vergehen vor oder nach seiner Aktion im Mai stattfand. Damals war El Melali wegen öffentlicher Masturbation verhaftet worden.

Meistgelesene Artikel

El Melali wurde vorgeworfen, im Innenhof seines Wohnhauses masturbiert zu haben, während er dabei eine Nachbarin im Erdgeschoss anblickte. Medienberichten zufolge verständigten andere Nachbarn daraufhin die Behörden.

Polizei und Klub hatten die Verhaftung des algerischen Nationalspielers ohne weiteren Kommentar bestätigt.

Angers enttäuscht

Der Profi hatte anschließend von "geistig und körperlich sehr harten Tagen" geschrieben, sich aber auch entschuldigt: "Alles, was passiert ist, hat mich betroffen, aber es hat mich auch stärker und bewusster für die Werte und Prinzipien gemacht, die ich aufrechterhalten muss. Vielen Dank an alle, die in dieser schweren Zeit zu mir gehalten haben."

ESPN berichtet bereits damals, dass El Melali schon einmal wegen eines ähnlichen Vergehens in Gewahrsam genommen worden.

"Es liegt auf der Hand, dass diese Art von Verhalten, vorbehaltlich dessen, was die Gerichte beurteilen werden, nicht mit den Werten des Vereins in Einklang steht", kommentierte Angers-Präsident Fabrice Favetto-Bon.

El Melali ist seit 2018 bei Angers unter Vertrag und schoss in 29 Pflichtspielen fünf Tore für den Klub, der die wegen der Corona-Pandemie abgebrochene Saison der Ligue 1 als Tabellen-Elfter beendete. Sein Vertrag war erst vor Kurzem bis 2023 verlängert worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image